30.03.2020 | Konzert News Corona-Virus: Aktuelle Festival- und Konzertabsagen in der Rock-Republik

Von der anhaltenden Corona-Krise sind auch viele Konzerte und Tourneen betroffen. Aktuelle Festival- und Konzertabsagen und -verschiebungen findet ihr hier.

Auch in der Musikwelt gibt es einige Änderungen und Verschiebungen angesichts der Corona-Krise. Die Bundesregierung hat das Verbot von Großveranstaltungen bis zum 31. August 2020 verlängert - das heißt, viele Konzerte und Festivals werden dieses Jahr nicht stattfinden können.

Grundsätzlich gilt, dass natürlich alle Veranstalter mit Hochdruck an genaueren Informationen wie z.B. Ersatzterminen für abgesagte Events arbeiten. Bei vielen Veranstaltungen ist eine Verschiebung möglich, in diesem Fall behalten die Tickets ihre Gültigkeit. In anderen Fällen werdet ihr in der Regel von entsprechenden Ansprechpartnern kontaktiert. Bitte bedenkt jedoch, dass neue Termine mit vielen Mitwirkenden (Künstler, Locations, weitere Beteiligte) koordiniert werden müssen und es deshalb gerade in Zeiten wie diesen ein wenig dauern kann, bis endgültige Informationen verfügbar sind. Sollte das bei euch der Fall sein, bitte habt ein wenig Geduld und Verständnis. 

Informationen zu Konzerten, Absagen, Verschiebungen und neuen Terminen hört ihr natürlich immer aktuell in unseren ROCK ANTENNE Hamburg Musiknews

Zusätzlich könnt ihr eure konkrete Veranstaltung hier checken:

HIER EURE VERANSTALTUNG ÜBERPRÜFEN

Statements der Veranstalter zum Nachlesen:

+++ Update 06.05. 14.00 Uhr +++

Saltatio Mortis müssen ihre geplante Herbsttour durch die Rock-Republik verschieben, das betrifft auch ihr Konzert in unserer Rock City Hamburg. In einem Statement schreiben die Mittelalter-Rocker:

Das alles ist eine ziemlich bittere Pille für uns, aber wir müssen hier vernünftig sein und die Reißleine ziehen. Für die „Für immer frei“ Tour 2020 haben wir große Hallen gebucht, von der Porsche-Arena in Stuttgart bis hin zur Sporthalle in Hamburg. Letztlich ist diese Woche unsere letzte Chance, diese Termine ohne astronomische Ausfallkosten zurückzugeben. Wir steuern 2020 auf ein Jahr ohne nennenswerte Einnahmen zu und können es uns ganz schlicht nicht leisten, mit dem Virus und den Beschränkungen für Großveranstaltungen zu pokern. Im sogenannten Worst-Case haben wir immer noch keine Einnahmen, aber derart hohe Kosten, dass wir unseren kleinen Musikladen hier zumachen müssten.

Doch auch gute Nachrichten haben Saltatio Mortis für uns - die gesamte Tour wird stattdessen im Herbst 2021 stattfinden und dann feiern wir das neue Album Für Immer Frei umso lauter, natürlich präsentiert von ROCK ANTENNE Hamburg. Alle neuen Termine findet ihr hier!

+++ Update 22.04. 16.30 Uhr +++

Iron Maiden verlegen ihre Deutschland-Tour auf 2021. Die Band schreibt: "Es tut uns sehr leid, doch die Band und jeder Involvierte steht hinter der Entscheidung der deutschen Regierung". Im frühen Sommer wollen die Metal-Ikonen die Konzerte nachholen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

We are very sorry to announce that further to the latest directive from the German government the ban on any large gatherings of any kind is being extended until August which sadly means these Iron Maiden headline shows will no longer be taking place in June & July as planned, June 9 – Bremen Buergerweide June 10 – Cologne Rhein-Energie-Stadium June 23 – Berlin Waldbuehne July 18 – Stuttgart Mercedes Benz Arena The full statement from Wizard Promotions, our German Promoter is below: Frankfurt, 20. April 2020 – With great regrets we must announce that the German government has advised that there will be no major events in Germany until August 31 in response to coronavirus pandemic so the IRON MAIDEN Legacy of the Beast concerts in Bremen, Cologne, Berlin and Stuttgart will not happen this Summer as planned. However we are currently working on the re- scheduling of the German tour in the early Summer of 2021. The band, ourselves and everyone involved support this decision by the German government as we all agree that health and safety are the most important issues. We are working intensely on these dates with the band’s Agent and Management and they will be announced as soon as we can. Purchased tickets for the 2020 dates remain valid.

Ein Beitrag geteilt von Iron Maiden (@ironmaiden) am

+++ Update 22.04. 16.15 Uhr +++

Die Deutschlandkonzerte von Lynyrd Skynyrd für 2020 werden verschoben. Die Southern Rock-Ikonen hätten im Juli auf ihrer "Last of the Street Survivors"-Abschiedstour vier mal Halt in der Rock-Republik gemacht, doch Corona lässt das nicht zu. Aktuell wird mit Hochdruck an möglichen Nachholterminen gearbeitet - bis dahin bitten die Veranstalter um Verständnis und Geduld aufgrund der außergewähnlichen Situation.

+++ Update 22.04. 11.00 Uhr +++

Das Lollapalooza Festival in Berlin wurde jetzt offiziell abgesagt. Eigentlich läge das Musikfest, das vom 5. bis 6. September geplant war, noch außerhalb des bundesweiten Großveranstaltungsverbots - der Berliner Senat hat dieses gestern allerdings vom 31. August bis zum 24. Oktober verlängert. Besonders bitter dabei für Rockfans: Rage Against the Machine hätten auf dem Lollapalooza ihr einziges Deutschland-Konzert der aktuellen Tour gespielt.

+++ Update 20.04. 14:50 Uhr +++

Die Neue Deutsche Härte-Riesen von Rammstein haben sich offiziell zu ihrer geplanten Tour geäußert, die aufgrund der Corona-Maßnahmen verschoben werden muss. Auf ihrer Homepage schreiben die Berliner dazu:

"Mittlerweile haben einige internationale Regierungen das Verbot für Großveranstaltungen verlängert. Davon betroffen sind leider auch einige Termine der Rammstein-Tournee 2020. 

Wir arbeiten gemeinsam mit unseren Partnern in allen Ländern an einer Lösung für diese schwierige Situation und hoffen auf das Verständnis all derjenigen, die Tickets für die kommenden Shows erworben haben. 

Sobald wir genaue und finale Informationen haben, werden wir diese umgehend kommunizieren. Bis dahin bitten wir um Verständnis und Geduld sowie darum von Anfragen an die Veranstalter und das Band-Management oder die Ticketsysteme abzusehen - eine Information erfolgt schnellstmöglich."

+++ Update 16.04. 11:00 Uhr +++

Das Zwillings-Festival Rock im Park/Rock am Ring ist jetzt für 2020 offiziell abgesagt. Der Ersatztermin für das Jubiläumsfestival wird der 11. bis 13. Juni 2021 sein. Via Facebook meldeten sich die Veranstalter zu Wort: 

In ihrer erlebnisreichen und bewegten Geschichte wurden Deutschlands populärste Open-Air-Festivals Rock am Ring und Rock im Park schon mehr als einmal mit unerwarteten und schwierigen Situationen konfrontiert. Jetzt erzwang das verfügte Verbot aller Großveranstaltungen wegen der Corona-Pandemie bis zum 31. August, die Absage der Jubiläumsevents am Nürburgring und in Nürnberg.

Für die Veranstalter und ihre Teams, die Künstler und 175.000 Fans, die am ersten Juni-Wochenende 35 Jahre Rock am Ring und 25 Jahre Rock im Park feiern wollten, ist diese alternativlose Entscheidung natürlich enttäuschend. Dennoch haben die Produzenten uneingeschränktes Verständnis für diese unausweichliche Maßnahme im Interesse der Sicherheit und Gesundheit aller Beteiligten, so traurig die Absage der ausverkauften Zwillingsfestivals ist. Gleichzeitig bedanken sie sich bei den Fans ausdrücklich für ihre nachhaltige Unterstützung.

Gemeinsam mit der Live-Musikbranche richten sich nunmehr alle Hoffnungen auf die Zeit nach dem Ende des Ausnahmezustandes. Die Neuansetzung der Jubiläumsfestivals von Rock am Ring und Rock im Park ist jetzt für das zweite Juni-Wochenende 2021 terminiert.

Wegen der Details über die weitere Abwicklung werden alle Ticketkäufer noch um ein wenig Geduld gebeten. Die Veranstalter und ihre Teams arbeiten an konkreten Informationen über die genaue Vorgehensweise, die im nächsten Schritt bekanntgegeben werden. Bis dahin werden die Fans um Verständnis gebeten.

+++ Update 16.04. 09.55 Uhr +++

Auch das Wacken Open Air 2020 wird nicht stattfinden.Via Facebook gaben die Veranstalter die Absage bekannt: 

Liebe Metalheads,

mit der gestrigen Entscheidung der Bundesregierung sind Großveranstaltungen in Deutschland aufgrund der Corona-Pandemie bis zum 31. August 2020 untersagt. Damit stehen wir vor einer Situation, die wir in 30 Jahren noch nicht erlebt haben: Wir müssen euch schweren Herzens mitteilen, dass es in diesem Jahr kein Wacken Open Air geben wird.

Unser gesamtes Team hat auch in den letzten Monaten intensiv an dem Festival gearbeitet. Umso mehr sind wir alle enttäuscht, dass wir in diesem Jahr kein Wacken Open Air mit euch feiern dürfen. Diese Nachricht trifft uns tief und muss auch von uns erst einmal verarbeitet werden.

Eines möchten wir euch aber bereits an dieser Stelle wissen lassen: In dieser für die gesamte Welt schwierigen Lage tragen wir die Entscheidung der Bundesregierung mit. Eure Gesundheit und Sicherheit stehen für uns immer an erster Stelle. In der aktuellen Situation sehen wir uns als Veranstalter in einer noch weiter reichenden Verantwortung und folgen den notwendigen Anweisungen der Experten.

Hinsichtlich des Wacken Open Air 2021 und den Optionen bezüglich eurer gekauften Tickets melden wir uns schnellstmöglich bei euch, bitten aber um etwas Geduld. Wir danken euch für euer Vertrauen in dieser für uns allen beispiellosen Lage.

Bleibt gesund – In Metal We Trust!

Euer W:O:A-Team

+++ Update 16.04. 08.00 Uhr +++

FKP Scorpio hat aufgrund der neuen Regelung seinen Festival-Sommer offiziell abgesagt. Die Festivals Elbjazz, Limestone, Hurricane, Southside, Deichbrand, Highfield und M’era Luna werden dieses Jahr nicht stattfinden. 

„Es ist selbstverständlich, dass uns diese Absagen genauso wie die bislang noch nie dagewesene Gesamtsituation sehr traurig stimmen, auch wenn wir die politische Entscheidung zum Schutz der Bevölkerung uneingeschränkt unterstützen. Unser gesamtes Team hat gemeinsam mit unzähligen Beteiligten und regionalen Partnern lange auf den Festivalsommer hingearbeitet und ist genauso enttäuscht wie unsere Gäste“, sagt FKP Scorpio-Gründer und CEO Folkert Koopmans. CEO Stephan Thanscheidt kommentiert: „Für viele Musikfans sind unsere Festivals lang herbeigesehnte Höhepunkte des Jahres, die in dieser noch nie dagewesenen Ausnahmesituation dennoch ganz klein scheinen. Jetzt ist es wichtig, Solidarität zu zeigen, denn die Gesundheit von uns allen ist das Wichtigste. Unsere Gäste können sich sicher sein, dass wir sie schnellstmöglich und umfassend über weitere Schritte informieren werden.“ 

Mehr zum Thema: