07.05.2018 | Music News Alice Cooper: Rente? Kommt nicht in Frage.

Der Vater aller Schockrocker sieht auch mit 70 keinen Grund, sich zur Ruhe zu setzen. Im Gegenteil. Momentan laufe es "besser denn je".

  • Rente? Nicht mit Alice Cooper.

    Rente? Nicht mit Alice Cooper.

    Foto: earMusic
  • Wieso auch, wenn man neben Nita Strauss immer noch eine so gute Figur macht?

    Wieso auch, wenn man neben Nita Strauss immer noch eine so gute Figur macht?

    Foto: laut.de
  • Foto: laut.de
  • Und das wird wohl noch eine Weile dauern, wenn der Godfather of Shockrock weiter so abliefert.

    Und das wird wohl noch eine Weile dauern, wenn der Godfather of Shockrock weiter so abliefert.

    Foto: earMusic
  • Im vergangenen Juli brachte Alice Cooper bereits sein 27. Studioalbum Paranormal raus.

    Im vergangenen Juli brachte Alice Cooper bereits sein 27. Studioalbum Paranormal raus.

    Foto: earMusic

Im vergangenen Februar feierte Alice Cooper seinen 70. Geburtstag, doch der Vater aller Schockrocker denkt nicht daran, deshalb in Rente zu gehen. Während andere Rockstars wie Gene Simmons, dessen 70er im kommenden Jahr ansteht, laut darüber nachdenken, ihr Business an den Nagel zu hängen, sieht Alice dazu keinen Anlass.

"Ich habe es schon oft gesagt: Wenn wir auf Tour gehen und keiner kommt, dann bin ich in Rente. Aber derzeit läuft es besser denn je. Es kommen immer mehr Leute zu unseren Shows, und ich fühle mich so gut wie selten. Darum sehe ich keinerlei Grund, mich zur Ruhe zu setzen", betonte Cooper in einem aktuellen Interview.

Er wisse zwar, dass sich derzeit viele Rockkollegen aus dem Geschäft zurückziehen würden. Und auch ihn frage man: 'Du könntest doch jeden Tag golfen gehen?'. Doch seine Antwort darauf sei klar: "Golf spiele ich eh jeden Tag". Zuletzt veröffentlichte Alice Cooper im vergangenen Juli sein 27. Studioalbum Paranormal.