06.10.2019 | Music News Cream: Drummer-Ikone Ginger Baker ist tot

Einer der wichtigsten und einflussreichsten Schlagzeuger der Rockgeschichte ist heute Morgen im Alter von 80 Jahren in London gestorben: Ginger Baker. Rock in Peace!

  • Ginger Baker ist tot - die Schlagzeuglegende erlag seiner schweren Krankheit im Alter von 80 Jahren. 
	Foto: Zoran Veselinovic - Flickr, CC BY-SA 2.0, Link

    Ginger Baker ist tot - die Schlagzeuglegende erlag seiner schweren Krankheit im Alter von 80 Jahren. 

    Foto: Zoran Veselinovic - Flickr, CC BY-SA 2.0, Link

  • Von 1966 bis 1968 gehörte er der legendären Supergroup Cream an, bei der auch Eric Clapton und Jack Bruce mitwirkten.
	Foto: Omrepvereniging VARA / CC BY-SA 3.0nl
	<

    Von 1966 bis 1968 gehörte er der legendären Supergroup Cream an, bei der auch Eric Clapton und Jack Bruce mitwirkten.

    Foto: Omrepvereniging VARACC BY-SA 3.0nl <

  • Nach dem Ende trat Ginger Baker der Band&nbsp;Blind Faith bei, wo er wieder mit Eric Clapton zusammenarbeitete.

    Nach dem Ende trat Ginger Baker der Band Blind Faith bei, wo er wieder mit Eric Clapton zusammenarbeitete.

  • Zuletzt war Ginger Baker 2016 auf der Bühne. Seitdem hatte er immer wieder mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen.

    Zuletzt war Ginger Baker 2016 auf der Bühne. Seitdem hatte er immer wieder mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen.

    Foto: David Fisher / Warner Music Group
  • Jetzt hat eine weitere Legende also die Bühne des Lebens verlassen - Rock in Peace, Ginger!

    Jetzt hat eine weitere Legende also die Bühne des Lebens verlassen - Rock in Peace, Ginger!

    Foto: David Fisher / Warner Music Group

Die Rockwelt trauert um einen Großen: Ginger Baker, der Mitbegründer und legendäre Schlagzeuger von Cream, ist tot. Vor eineinhalb Wochen wurde er in kritischem Zustand ins Krankenhaus gebracht, jetzt hat er den Kampf also leider verloren: Seine Familie teilte per Twitter mit, dass Ginger heute morgen friedlich eingeschlafen sei. 

In den letzten Jahren hatte er bereits immer wieder mit ernsthafteren gesundheitlichen Problemen zu kämpfen – er litt an einer chronischen Lungenerkrankung, hatte Arthrose in den Gelenken und musste sich 2016 am offenen Herzen operieren lassen. Er wurde 80 Jahre alt. Seinen Spitznamen “Ginger” erhielt Ginger Baker aufgrund seiner roten Haare, denn eigentlich war sein richtiger Name Peter Edward Baker.

Ursprünglich spielte Ginger Klavier und Trompete, die legte er aber mit 17 Jahren zur Seite und wechselte schließlich zum Schlagzeug. Und schon war ein legendärer Drummer geboren. Baker entpuppte sich als wahres Talent, mit beeindruckendem Rhythmusgefühl. 

1966 schlossen sich Jack Bruce, Eric Clapton und Ginger Baker zur ersten Supergroup der Rockgeschichte zusammen: CreamWährend Baker und Clapton beste Freunde wurden, ging es zwischen Bruce und Baker allerdings nicht immer friedlich zu. Immer wieder kam es zu Auseinandersetzungen – vor allem Ginger Baker war für seine aufbrausende Art berüchtigt. Dabei soll er seinem Bandkollegen gegenüber auch mal handgreiflich geworden sein.

Mit ihrer Mischung aus Blues, Hard- und Psychdelic Rock und unvergesslichen Songs wie „White Room“ oder „Sunshine of your Love“ schaffte es das Trio innerhalb kürzester Zeit zu einer der bahnbrechendsten und legendärsten Bands der Rockgeschichte zu werden. 1968 dann aber die Auflösung von Cream - Ginger Baker trat anderen Bands bei, gründete neue Bands und war auch Solo viel unterwegs. 25 Jahre später wurde Ginger Baker gemeinsam mit seinen Ex-Bandkollegen in die heiligen Hallen der Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen, wo sie noch einmal gemeinsam als Cream auftraten.

Ginger Baker war ein begnadeter Drummer und zählt heute zu den besten und legendärsten Schlagzeugern aller Zeiten – nun hat er die Bühne des Lebens verlassen, aber sein Einfluss auf die Rockmusik bleibt für immer bestehen. 

Rock on in Heaven, Ginger!