12.09.2019 | Music News Für freie "Highways to Hell": Mit AC/DC gegen störrische Büffel

Ein Nationalpark in den USA geht mit lauter Musik gegen Büffel vor, die immer wieder die Straßen versperren. AC/DC erwies sich hier am wirksamsten.

  • So wünscht man sich die Bisons, die man im Urlaub sieht - friedlich und aus sicherer Entfernung.

    So wünscht man sich die Bisons, die man im Urlaub sieht - friedlich und aus sicherer Entfernung.

  • Doch wenn die Tiere auf die Straße laufen, kann das sowohl für sie als auch für Verkehrsteilnehmer schnell zum Problem werden.

    Doch wenn die Tiere auf die Straße laufen, kann das sowohl für sie als auch für Verkehrsteilnehmer schnell zum Problem werden.

  • Im Yellowstone Nationalpark in den USA greift die Polizei deswegen jetzt zu rockenden Mitteln - und zwar mit AC/DC!

    Im Yellowstone Nationalpark in den USA greift die Polizei deswegen jetzt zu rockenden Mitteln - und zwar mit AC/DC!

    Foto: James Minchin / Sony Music
  • Tatsächlich sind die Beamten dazu angehalten, den Klassiker "Hells Bells" zu spielen, um die Bisons von der Straße zu vertreiben. Das funktioniere eigentlich immer.

    Tatsächlich sind die Beamten dazu angehalten, den Klassiker "Hells Bells" zu spielen, um die Bisons von der Straße zu vertreiben. Das funktioniere eigentlich immer.

    Foto: C. Taylor Crothers / Sony Music
  • AC/DC und Tiere werden scheinbar einfach nicht warm miteinander - doch vielleicht kommen auch bald mehr Büffel auf die Straße, um etwas "Hells Bells" zu hören. Wir behalten das im Auge... ;)

    AC/DC und Tiere werden scheinbar einfach nicht warm miteinander - doch vielleicht kommen auch bald mehr Büffel auf die Straße, um etwas "Hells Bells" zu hören. Wir behalten das im Auge... ;)

    Foto: Sony Music

Wenn AC/DC läuft, hält niemand still - nicht einmal störrische Büffel und Bisons. Das hat man jetzt im Yellowstone-Nationalpark im US-Staat Wyoming festgestellt! Da die schweren Tiere immer wieder auf Straßen laufen und diese für Touristen versperren, hat das Gallatin County Sherrif's Office, die örtliche Polizei nun zu ungewöhnlichen Methoden gegriffen.

"Ein Deputy in West Yellowstone zu sein, bringt ungewöhnliche Aufgaben mit sich", schreiben die Beamten auf ihrer Facebook-Seite. "Dazu gehört es auch, Bison-Herden von den Landstraßen zu vertreiben, dass sich niemand verletzt." 

Da die Sirene und ein Hupen einen Büffel oder Bison oft nicht sonderlich beeindrucken, sind die Polizisten dazu angehalten worden den AC/DC-Klassiker "Hells Bells" über die Lautsprecher dröhnen zu lassen. "Das funktioniert normalerweise immer". 

Erneut scheint die Beziehung zwischen AC/DC und Tieren eine schwierige zu sein. Bereits im vergangenen Jahr hat eine Studie festgestellt, dass Marienkäfer bei Rock'n'Roll-Beschallung weniger fressen. Mal sehen, was die Büffel sagen, wenn sie hören, dass die australischen Rock-Giganten ein neues Album in der Pipeline haben...