30.11.2018 | Music News Ghost: Ex-Mitglieder streben neue Klage gegen Tobias Forge an

Nachdem ihre erste Klage auf rechtmäßige Einnahmen abgewiesen wurde, werfen ehemalige Mitglieder von Ghost einem Richter Befangenheit vor.

  • <p>Erneuter Ärger für Ghost-Frontmann Tobias Forge.</p>

    Erneuter Ärger für Ghost-Frontmann Tobias Forge.

    Foto: Mikael Eriksson/M-Industries
  • <p>Nachdem eine erste Klage seiner ehemaligen Bandkollegen abgeschmettert wurde, werfen diese einem Richter Befangenheit vor.</p>

    Nachdem eine erste Klage seiner ehemaligen Bandkollegen abgeschmettert wurde, werfen diese einem Richter Befangenheit vor.

    Foto: Mikael Eriksson/M-Industries
  • <p>
	Tobias Forge soll Anteil der Bandeinnahmen nicht rechtmäßig verteilt haben.</p><p>
	<small>Foto: pitpony.photography - <span class="int-own-work" lang="en">Own work</span>, <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0" title="Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0" class="" target="_blank">CC BY-SA 3.0</a>, </small><a href="https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=49531895"><small>Link</small></a></p>

    Tobias Forge soll Anteil der Bandeinnahmen nicht rechtmäßig verteilt haben.

    Foto: pitpony.photography - Own work, CC BY-SA 3.0, Link

  • <p>Der Sänger weist die Vorwürfe zurück!</p>

    Der Sänger weist die Vorwürfe zurück!

    Foto: laut.de
  • <p>Seit der Gründung 2008 hat Forge die Besetzung der Band immer wieder kräftig durchgewechselt. Laut seiner Ansicht ist Ghost ein Solo-Projekt.</p>

    Seit der Gründung 2008 hat Forge die Besetzung der Band immer wieder kräftig durchgewechselt. Laut seiner Ansicht ist Ghost ein Solo-Projekt.

    Foto: laut.de

Tobias Forge steht wieder Ärger ins Haus. Seine ehemaligen Ghost-Mitstreiter Simon Söderberg, Mauro Rubino, Henrik Palm und Martin Hjertstedt streben nach dem Scheitern ihrer ersten Klage gegen den Ghost-Boss einen neuen Prozess an. Die vier Musiker glauben, dass der Richter, der die Abweisung der Klage im vergangenen Monat verfügt hatte, einem Interessenkonflikt unterlag, da er und Forge beide Mitglieder der schwedischen Freimaurer sind.

Forge, der Ghost vor acht Jahren gründete, wurde im April 2017 von den vier Ex-Mitgliedern verklagt. Sie beschuldigen den Sänger, sie um ihren rechtmäßigen Anteil an den Einnahmen der Albumveröffentlichungen und Welttourneen der Band betrogen zu haben.

Die Verhandlung vor dem Bezirksgericht Linköping dauerte sechs Tage. Am 17. Oktober wurde eine 108 Seiten umfassende Entscheidung veröffentlicht, der zufolge die Klage abgewiesen wurde. Die vier ehemaligen Mitglieder wurden außerdem zur Übernahme von Forges Prozesskosten verurteilt, die etwa 146.000 US-Dollar betragen.

Die Ex-Mitglieder haben gegen das Urteil Berufung eingelegt. Ihr Anwalt Michael Berg argumentiert, dass "es für Richter Henrik Ibold fast unmöglich gewesen sein muss", den Beweiswert der Informationen objektiv und unparteiisch zu bewerten

Ghost sind aktuell mit ihrem Album Prequelle auf Tour. Auch dort gab es Ärger, weil ein texanischer Prediger heftig gegen Auftritte der Band protestiert hatte. Wir hoffen, es geht etwas ruhiger zu, wenn sie am 18. Februar zu uns in die schönste Stadt der Welt kommen - natürlich präsentiert von ROCK ANTENNE Hamburg!

Ghost live in Hamburg: