10.05.2019 | Music News "Guns 'N' Rosé": Guns N' Roses verklagen Brauerei wegen Namensklau

​Weil ein neues Bier einer Brauerei aus Colorado ganz offensichtlich nach der Band benannt wurde, gehen Guns N' Roses gegen den Hersteller vor.

Foto: ROCK ANTENNE Hamburg | Peter Seidel

Man kann sich ja fragen, weshalb ein Bier überhaupt "Rosé" im Namen trägt. So oder so: Bei Verletzungen des Copyrights verstehen Rockstars in der Regel keinen Spaß. Guns N' Roses liefern dafür ein aktuelles Beispiel.

Bereits im vergangenen November hatte das CANarchy Craft Brewery Collective aus Colorado angekündigt, ein Bier namens "Guns 'N' Rosé" auf den Markt zu bringen. Die Gunners verklagen die Brauerei nun auf Schadenersatz wegen Markenverletzung.

Diese verkaufe ohne Berechtigung nicht nur Bier, sondern auch Caps, Shirts, Aufkleber, Gläser, Bandanas und weitere Utensilien. Das Unternehmen habe ursprünglich versucht, den Namen schützen zu lassen, nach dem Einspruch von Guns N' Roses aber zugestimmt, das Bier nicht auf den Markt zu bringen.

Trotz mehrfacher Aufforderung wollte Canarchy den Verkauf aber trotzdem nicht vor März 2020 stoppen, behaupten Guns N' Roses. Das Rosé-Bier soll übrigens nach Hibiskus und Kaktusfeigen schmecken... Na denn Prost.