19.02.2020 | Music News Das Metal News-Update am 19.02.2020

Große Pläne bei Saxon und eine schmerzhafte Show bei Limp Bizkit - das und mehr erfahrt ihr im ROCK ANTENNE Hamburg Metal News-Update.

Mit einem Klick zur Band: Ronnie James DioSaxonLimp BizkitK.K. Downing

Ronnie James Dio: Dokumentation ist in der Mache

"Endlich", werden viele Metal-Fans sagen: Das Leben von Ronnie James Dio wird in einer spielfilmlangen Dokumentation verfilmt. Wie BMG mitteilt haben die Arbeiten an diesem Projekt begonnen und auch Dios Witwe Wendy meint gegenüber dem Magazin Variety: "Ich bin sehr aufgeregt, an Ronnies langersehnter Dokumentation zu arbeiten. Der Film soll einen Einblick in sein Privatleben und die Anfangstage Dios Karriere geben." Dazu zählt auch seine Zeit bei Elf, Rainbow und Black Sabbath, ehe er mit seiner erfolgreichen Solokarriere startete. Ein Veröffentlichungsdatum ist noch nicht bekannt.

Foto: Gene Kirkland / Warner Music Group

Saxon: Große Pläne für 2021

Foto: ICS

Eine Operation am Herzen hat Saxon-Frontmann Biff Byford nicht aus der Bahn geworfen - im Gegenteil! Die Heavy Metal-Ikonen haben viel vor für das kommende Jahr. "Wir haben ein paar große Dinge angeboten bekommen", meint der Sänger im Interview mit Eonmusic. "Ich glaube das neue Album wird nächstes Jahr rauskommen und mit einer Tour zusammenfallen." Demnach hätte Saxon ein ganz besonderes Event in der Mache. "Ich darf euch nichts verraten, aber es sieht so aus, als ob wir mit ein paar anderen Bands unterwegs sein werden." Na da sind wir ja gespannt - und am 21. Februar erscheint auch noch Byfords neues Soloalbum School Of Hard Knocks. Viel los im Hause Saxon...

Limp Bizkit: Wes Borland spielt Show mit gebrochener Hand

Kein halben Sachen macht Wes Borland bei einer Limp Bizkit-Show in Russland. Der Gitarrist spielte ein Konzert trotz gebrochener Hand. Im Anschluss an das Konzert postete er Bilder auf Instagram, auf denen sein kleiner und sein Ringfinger der linken Hand fest eingebunden sind - drei Finger mussten also reichen, um das Griffbrett zu bedienen! Dazu schrieb er: "Ich kann nicht ausdrücken, wie nervös ich auf der Bühne war". Doch offensichtlich lieferte er ab, wie man es von ihm gewohnt ist. Im August kommen die Nu Metaler für drei Termine live nach Deutschland - am 05.08. rocken Limp Bizkit in Stuttgart, am 10.08. in Frankfurt und am 12.08. in München.

K.K. Downing: Eigene Version von Judas Priest

Foto: Sony Music

Er selbst darf wohl nicht mehr in die Band zurück - dennoch möchte Ex-Gitarrist K.K. Downing das Werk von Judas Priest auf seine Weise feiern. Für sein neues Projekt "K.K.'s Priest" hat er sich jetzt alte Weggefährten mit ins Boot geholt: Sänger Tim "Ripper" Owens und Drummer Les Binks - beide selbst eine Zeit lang bei Judas Priest - werden Downing zur Seite stehen. Mit alten Klassikern aus der langjährigen Bandgeschichte soll es auf Tour gehen, doch auch an einem Debütalbum will man arbeiten.