08.04.2020 | Music News Das Rock News-Update am 08.04.2020

Das Thema Corona-Virus beschäftigt natürlich auch die Rock-Welt. Die aktuellen Entwicklungen findet ihr hier in unserem Live-Ticker zur Corona-Krise.

Die Rock News des Tages:

Paul Stanley hängt mit seinen Fans via Video ab, Dave Grohl sorgt für Gänsehaut und Halestorm befinden sich im Fine-Tuning für neue Songs. Das und mehr erfahrt ihr im ROCK ANTENNE Hamburg Rock News Update.

Mit einem Klick zur Band: Paul StanleyDave GrohlHalestormBring Me The HorizonJohn Prine

Paul Stanley: Kleine Video-Show aus der Isolation

KISS-Frontmann Paul Stanley hat einen ausgiebigen Video-Gruß aus der Isolation geschickt, um gegen die Langeweile des Hausarrestes anzukämpfen.

"Alle Tage sind ziemlich gleich - langweilen wir uns? Ja! Aber es ist großartig, die Möglichkeit zu haben, ein bisschen Zeit miteinander zu verbringen", so die Hard Rock-Ikone im Clip. 

Im Anschluss spielt er die Riffs von "Makin' Love", "Hotter Than Hell" und "Got To Choose" und plaudert über dies und jenes. Demnach könnten wir uns womöglich auf mehr Videogrüße freuen, zuletzt erzählte Stanley bereits die Geschichte seines Hits "Love Gun".

Unter dem Motto "Dave's True Stories" erzählt Foo Fighters-Frontmann Dave Grohl seine liebsten Anekdoten aus seiner Karriere. Nun gab er eine Gänsehaut-Story zum besten, wie er 2011 in Los Angeles die Ehre hatte, mit seinem großen Idol Prince zu jammen.

Sehr detailreich beschreibt Dave, was für ein Held Prince für ihn war und wie aufgeregt er war, als er ihn endlich traf und sich dann auch noch ans Schlagzeug setzen durfte. Dabei dachte er, dass Prince ihn bereits negativ abgestempelt hatte, da er den Foo Fighters in den frühen 2000ern untersagte, den Song "Nikki Darling" zu covern.

Doch dann kam dieser Moment beim Super Bowl 2007, bei dem Prince den Foo Fighters-Klassiker "Best Of You" coverte - "das war meine größte musikalische Errungenschaft", so Grohl.

Hatten Prince und Dave nach ihrer Jam-Session noch geplant, zusammen aufzutreten, kam es nie wieder zu einem solchen Aufeinandertreffen. Doch Dave Grohl ist nicht traurig darum: "Ich habe meinen Lebenstraum erfüllt, ohne Beweis, den ich teilen könnte, außer meiner Erinnerung."

Prince verstarb am 21. April 2016 an einer Überdosis Schmerztabletten.

Foto: ROCK ANTENNE Hamburg | Jamie McIsaac

Wie viele andere Bands wollen sich auch Halestorm während der Corona-Isolation darauf konzentrieren, ihr neues Album voranzubringen. Die letzte Platte Vicious erschien 2018. 

Wie Frontfrau Lzzy Hale nun SiriusXM verraten hat, befinde sie sich gerade am Fine-Tuning der Songs. "Mehr oder weniger nutze ich den Lockdown zu meinem Vorteil", so die Sängerin und Gitarristin. "Alles, was ich tun muss, ist das zu toppen, was ich bereits geschrieben habe." 

Demnach wird auch der Ton des Albums ein neuer sein. "Die Thematik hat sich verändert", so Hale. "Es gibt ein paar Zeilen, von denen ich bis vor ein paar Wochen noch echt begeistert war und jetzt... keine Ahnung. Die Texte bedeuten nun etwas ganz anderes". 

Mit ihrer Platte Amo schienen Bring Me The Horizon endgültig ihren Platz im Modern Rock eingenommen zu haben, nachdem sie ihre ersten Erfolge noch mit Deathcore und mächtig Lautstärke feierten.

Wie es scheint, wollen sie sich auf der neuen Scheibe auch wieder in Richtung ihrer Wurzeln besinnen. Aktuell arbeiten die Briten im Studio und schicken regelmäßig Video-Updates. 

Im neuesten Clip sieht man Frontmann Oli Sykes, der an Texten zu einem neuen Song arbeitet und ankündigt: "2020 ist das Jahr des Guttural-Gesangs" - kling im deutschen nicht gerade spektakulär, doch was der Sänger damit meint, seht ihr im Video. Es dürfte also wieder härter werden im Hause Bring Me The Horizon.

John Prine: Rock-Welt trauert um großen Songwriter

Die Musikwelt trauert um einen großen Songschreiber. Country-Sänger John Prine ist am Dienstag in einem Krankenhaus in Nashville an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben. Er war 73 Jahre alt.

Unter anderem Bob Dylan und Kris Kristofferson zählen als große Bewunderer Prines - auch Johnny Cash, Carl Perkins und Joan Baez coverten seine Songs, für die er zwei Grammy gewinnen konnte sowie mehrere literarische Auszeichnungen.

Auch zahlreiche Rock-Größen bekundeten ihre Trauer. Bruce Springsteen, der mit John Prine 1991 den Song "Take A Look At My Heart" aufgenommen hatte, schreibt: "John und ich waren in den frühen 70ern die 'neuen Dylans'. Er war nichts anderes als der netteste Kerl der Welt."