15.09.2020 | Music News Das Rock News-Update am 15.09.2020

Um Rammstein kocht die Gerüchteküche, Dave Grohls Drum-Off mit Nandi Bushell geht in die nächste Runde und Biffy Clyro wollen sich doch erst einmal Zeit lassen. Das und mehr erfahrt ihr im ROCK ANTENNE Hamburg Rock News Update!

Mit einem Klick zur Band: RAMMSTEINDAVE GROHL vs. NANDI BUSHELLLOGOBIFFY CLYROQUEENSAMMY HAGARE-GITARREN

Rammstein: Arbeiten an neuem Studioalbum?

Vor nicht allzu langer Zeit hatte Rammstein-Schlagzeuger Christoph Schneider uns bereits verraten, dass die Neue Deutsche Härte-Giganten bei den Arbeiten an ihrem selbstbetitelten Studioalbum weitaus mehr Material gesammelt haben, als letztendlich auf der fertigen Platte erschienen ist. 2020 wollte man weiter daran arbeiten, so der Drummer und während der Corona-Zeit habe man auch mehr Zeit dazu gehabt.

Nun scheint die Band diesen Worten auch Taten folgen zu lassen – laut der Fan-Seite „Rammstein World“ wurden Mitglieder und Techniker vor den La Fabrique Studios im französischen Saint Rémy de Provence gesichtet.

Im Mai 2019 haben Rammstein ihr aktuelles selbstbetiteltes Studioalbum veröffentlicht – zehn Jahre nach dessen Vorgänger Liebe ist für alle da. Fans hoffen nun, dass es mit Scheibe Nummer 8 nicht so lange dauern wird.

Foto: Olaf Heine

Das wohl epischste Drum-Battle der Gegenwart geht in die nächste Runde: Foo Fighters-Mastermind gegen Internet-Star Nandi Bushell. Die erste Runde ging dabei an die 10-Jährige, die den Them Crooked Vultures-Song "Dead End Friends" mehr als gekonnt performte, doch Grohl kündigte eine Revanche an.

Die kam nun via Video und hat es in sich: Dave Grohl hat der jungen Schlagzeugerin einen eigenen Song geschrieben, denn „Superhelden verdienen einen eigenen Erkennungssong“.

Unterstützung hat sich Good Guy Dave dabei von seinen Kindern geholt, die unter dem Künstlernamen „The Grohlettes“ auftraten. Und auch Nandi ist sichtlich begeistert!

Logo: Helft unserer Kult-Location!

Seit Mitte März ist der Betrieb in deutschen Clubs aufgrund der Corona-Problematik eingestellt – das bekommt auch eine absolute Kult-Location zu spüren: Das Logo in Hamburg.

Hier hatten zahlreiche Rock-Acts ihre ersten Auftritte, darunter Rammstein, Slipknot, Oasis und Papa Roach, die auf ihren Social Media-Kanälen sogar den Aufruf geteilt haben, das Logo zu retten.

Denn da die Rettungsschirmprogramme nicht greifen, hat Logo-Betreiber Chris August eine Spendenaktion ins Leben gerufen, über die bereits über 40.000 Euro gesammelt wurden, um den Club zu erhalten. Hier könnt ihr das Logo finanziell unterstützen.

Foto: Ash Reynolds / Warner Music Group

Da hat sich Frontmann Simon Neil wohl etwas zu weit aus dem Fenster gelehnt. Erst kürzlich erschien das brandneue Biffy Clyro-Album A Celebration of Endings, da redete Neil schon von 15 weiteren Songs, die quasi fertig seien und bald auf Platte erscheinen könnten.

Nun hat Bassist James Johnston im exklusiven ROCK ANTENNE Hamburg Interview zurückgerudert. So würden die Alternative Rocker aktuell an keiner neuen Musik arbeiten und sich vorerst auf die aktuelle Scheibe konzentrieren, mit der man hoffentlich bald wieder auf Tour gehen kann.

Das komplette Interview mit James Johnston hört ihr hier!

Nicht etwa London, Paris oder New York – nein, München war Freddie Mercurys Stadt, die er in den Achtzigern unsicher machte! Vor allem im Glockenbachviertel zog der legendäre Queen-Frontmann besonders gerne um die Häuser.

Nun plant die Stadt, eine Straße nach Freddie zu benennen. Noch in dieser Woche will der Münchner Stadtrat darüber abstimmen.

Freddie Mercury habe demnach nicht nur durch seine Musik Millionen von Menschen berührt, sondern auch durch die Offenheit bezüglich seiner Aids-Erkrankung dazu beigetragen, dass die Krankheit heute ernst genommen wird.

Foto: Universal Music Group

Ex-Van Halen-Frontmann Sammy Hagar geht wieder auf „Rock & Roll Road Trip“. Ab 04. Oktober läuft die fünfte Staffel der gleichnamigen TV-Serie auf dem US-Sender AXS TV an.

Laut Hagar können sich Fans „auf coole Auftritte und Performances“ freuen. Unter anderem sind Kevin Cronin von REO Speedwagon, Steve Lukather von Toto und Metallica-Frontmann James Hetfield mit Gastauftritten angekündigt.

Ex-KISS-Gitarrist Ace Frehley stürzt sich in Arbeit. Am Freitag bringt der „Spaceman“ sein Cover-Album Origins Vol. 2 in die Läden, doch im Hintergrund ist er schon wieder mit dem nächsten Projekt beschäftigt.

Im Interview mit iHeart Radio sagte er, dass er bereits Musik für ein Album mit eigenen Songs geschrieben hat: „Ich habe wieder bei eOne unterschrieben und sie wollen ein Origins Vol. 3-Album, nach der nächsten Studioscheibe, für die ich bereits Songs schreibe.“

Demnach habe er etwa drei Songs, die so gut wie fertig seien und führe viele Gespräche mit seinem Tontechniker Alex Salzman, um den richtigen Sound zu finden.

Foto: Steamhammer

E-Gitarren: Corona kurbelt Verkäufe an

Gitarre zu spielen liegt wieder absolut im Trend. Nachdem die Verkäufe von E-Gitarren in den letzten Jahren weltweit gesunken waren, konnten in diesem Jahr wieder höhere Verkaufszahlen verzeichnet werden.

Dies sei auf die aktuelle Corona-Krise zurückzuführen. Die Menschen wären angespornt, sich wieder mehr mit der Gitarre zu beschäftigen.

Diese Entwicklung konnte nun mit den Nutzern der „Fender Play“ App ermittelt werden. Besonders junge Menschen hatten sich dabei an die Saiten gewagt – 20 Prozent der neuen Nutzer seien unter 24 und 70 Prozent unter 47 Jahre alt.

2020 könnte somit das größte Verkaufsjahr in der Geschichte von Fender werden, so Fender-Geschäftsführer Andy Mooney.