19.11.2020 | Music News Das Rock News-Update am 19.11.2020

Guns N' Roses kündigen eine neue Tour an, Queen haben wieder Social Media-Spaß mit ihren Fans und Rob Halford arbeitet an einem Blues-Album. Das und mehr erfahrt ihr im ROCK ANTENNE Hamburg Rock News Update!

Mit einem Klick zur Band: GUNS N' ROSESQUEENROB HALFORDHOLE

Guns N‘ Roses: Neues Tourmotto verkündet

Unter dem Slogan "Not in this Lifetime" sind Guns N‘ Roses seit 2016 wieder in der Besetzung mit Axl Rose, Slash und Duff McKagan unterwegs. Dieser Name ändert sich nun!

Im November 2021 werden die Hard Rock-Riesen unter dem Motto "Stadium Rock Is Back" durch Australien und Neuseeland touren. Damit sind Guns N‘ Roses die ersten Rock-Giganten, die trotz aktueller Pandemie-Lage eine komplett neue Stadiontour ankündigen.

Foto: Katarina Benzova

Queen und die sozialen Medien – das passt einfach. Immer wieder haben die Rock-Ikonen ihre Fans mit Ideen zum Mitmachen versorgt – nun entdecken sie die Plattform Tik Tok für sich.

Unter dem Hashtag #SingWithQueen werden die Fans aufgerufen, Videos hochzuladen, in dem sie einen Song der Briten performen.

Erst kürzlich haben Brian May und Co. mit der Scheibe Live Around the World ihr zehntes Nummer Eins-Album in Großbritannien gefeiert und somit ist es das erste Spitzenalbum seit Made in Heaven von 1995.

Rob Halford: Metal-Ikone arbeitet an einem Blues-Album

Judas Priest-Frontmann Rob Halford will musikalisch neue Wege beschreiten – demnach arbeite die Metal-Ikone aktuell an einem Blues Rock-Album.

Wie der Sänger im Interview mit Antihero verraten hat, beschäftige er sich bereits seit 2015 mit dem Gedanken und habe schon zwölf fertige Blues-Ideen.

Veröffentlichungspläne seien aber noch nicht in der Mache, da Halford ja auch mit Judas Priest aktuell an einer neuen Scheibe arbeitet. Im März hatte die Band mit den Writing-Sessions begonnen.

Foto: Sony Music

Hole: Courtney arbeitet an neuer Musik und möglicher Reunion
Foto: A Horse With No Name - FlickrCC BY-SA 3.0Link

Vergangenes Jahr ist Hole-Frontfrau Courtney Love nach London gezogen und scheinbar hat sie sich von der britischen Hauptstadt inspirieren lassen.

Im Interview mit NME bestätigte die Sängerin, dass London sie dazu gebracht hätte, die Gitarre wieder in die Hand zu nehmen und den Fokus auf das Schreiben neuer Songs zu nehmen.

Zudem betont sie, dass sie eine Reunion mit ihrer Band Hole nie ausschließen würde – mit ihren Kollegen Melissa auf der Maur und Patty Schemel habe sie sogar schon darüber gesprochen.

2010 hatten Hole ihr bisher letztes Studioalbum Nobody’s Daughter veröffentlicht. Allerdings hatte Love zwischendurch auch Solo-Singles herausgebracht.