23.12.2021 | Music News Das Rock News-Update der Woche vom 20.12. bis 26.12.

Was gibt es Neues in der Rockwelt? Die heißesten Rock- und Metal-News der Woche findet ihr hier tagesaktuell zum Nachlesen. Viel Spaß beim Reinklicken & Abrocken!

Die Highlights am Donnerstag: Chris Martin verrät uns, wann Coldplay aufhören, neue Musik zu machen und Dennis DeYoung bringt eine Styx-Reunion ins Gespräch.

Mit einem Klick zur Band: Coldplay - Styx - Scorpions - Emigrate - Tony Iommi - Rage Against The Machine - Queen - Halestorm - Mat Sinner - NEU auf der ROCK ANTENNE Hamburg Playlist

Coldplay: Keine neue Musik nach 2025

Coldplay-Frontmann Chris Martin hat angekündigt, dass die Band nach 2025 keine neue Musik mehr veröffentlichen werde. Im Interview mit der BBC sagte er: "Unser letztes richtiges Album wird 2025 erscheinen und danach werden wir wahrscheinlich nur noch touren. Vielleicht machen wir noch ein paar Kollaborationen, aber der Coldplay-Katalog wird enden."

Erst dieses Jahr veröffentlichten Coldplay ihr neuntes Studioalbum Music Of The Spheres, damals verriet Martin gegenüber NME, dass er plane zwölf Alben zu veröffentlichen. So gesehen dürfen sich Fans also noch auf eine Menge neue Musik freuen.

Foto: Stefan Jeremiah/FR171756 AP/dpa

Styx: Dennis DeYoung bringt Reunion ins Gespräch

Foto: Foto: Jessie Pearl - Flickr, CC BY 2.0, Link

Ex-Styx-Sänger Dennis DeYoung hat erzählt, dass er mit seinen alten Bandkollegen gerne eine letzte Tour spielen würde.

Im Interview mit KSHE 95 sagte er: "Die Mehrheit unserer Fans will die Band ein letztes Mal wiedervereint sein. Aber die Jungs haben einen anderen Weg gewählt."

DeYoung war von der Gründung bis 1984 Teil von Styx und feierte bereits zwei Reunions seitdem. Mit ihm landeten die Progrocker Hits wie "Show Me The Way" oder "Mr. Roboto".

Scorpions: Dokumentation über Rock Believer

Am 25. Februar 2022 veröffentlichen die Scorpions ihr neues Album Rock Believer - und um ihren Fans die Wartezeit ein bisschen zu versüßen, haben die Hannoveraner Hard Rock-Riesen nun den ersten Part einer Dokumentation auf YouTube veröffentlicht, die die Studioarbeiten der Band an der neuen Scheibe beleuchtet.

"Für unser neues Album Rock Believer haben wir uns wieder alle im Studio versammelt, ganz wie in alten Zeiten, und diese Reise auf Kamera festgehalten. Heute veröffentlichen wir den ersten von drei Teilen. Vielleicht entdeckt ihr auch ein paar bisher unveröffentlichte Snippets aus der neuen Platte."
Hier könnt ihr euch Teil 1 der Doku ansehen:

Das könnte euch auch interessieren:

Emigrate: Seht hier das Video zu "Always On My Mind"

Neues von Richard Z. Kruspe und Till Lindemann - allerdings nicht im Dienste von Rammstein, sondern für Kruspes Nebenprojekt Emigrate, mit dem er zuletzt die Scheibe The Persistence of Memory veröffentlicht hat.

Darauf fand sich nämlich auch ein Cover des Klassikers "Always On My Mind" wieder, für das sich Kruspe keinen Geringeren als Rammstein-Kollegen Lindemann mit ins Boot geholt hat.

Nun hat die Single ein aufwendig animiertes Musikvideo bekommen - seht am besten selbst!

Das könnte euch auch interessieren:

Tony Iommi: "Ich habe 400 bis 500 Riffs auf meinem Smartphone"

Heavy Metal-Ikone Tony Iommi schreibt auch vier Jahre nach dem Ende von Black Sabbath fleißig an neuen Songs. Das hat uns der Gitarrist im Interview mit Planet Rock erzählt.

"Ich habe so viel Material, das ich nun zusammentragen will. Ich habe 400 bis 500 Riffs auf meinem Smartphone und die muss ich an den Start bringen", so Iommi.

Dabei hofft er, dass ihm nicht das gleiche Unglück wie Metallica-Gitarrist Kirk Hammett widerfährt, der sein Telefon mit hunderten Ideen für Hardwired... to Self-Destruct verloren hatte. "Wenn jemand jetzt mein Smartphone klauen will... die Songs sind auf meinem anderen Smartphone."

Foto: Balazs Mohai/epa/dpa

Das könnte euch auch interessieren:

Rage Against The Machine: "Killing In The Name" auf der Eishockey-Orgel

Rock und Eishockey, das passt bestens zusammen! Das haben auch Fans der St. Louis Blues in der amerikanischen Profiliga NHL zuletzt wieder feststellen dürfen.

Bei einem Heimspiel der Blues rockte der Organist Jeremy Boyer mal eben den Rage Against The Machine-Klassiker "Killing In The Name". Wie das klingt, hört ihr hier im Video!

Boyer ist bereits bekannt für sein rockendes Repertoir. Unter anderem zählen auch "Radio Ga Ga" von Queen, "Thunderstruck" von AC/DC und "Jump" von Van Halen zu seinen Stücken.

Das könnte euch auch interessieren:

Queen: Brian May am Coronavirus erkrankt

Queen-Gitarrist Brian May hat sich mit dem Coronavirus angesteckt. Das gab der 74-Jährige in einer Videobotschaft bekannt. Obwohl er bereits drei Mal geimpft wäre, sei das "die schlimmste Grippe, die ihr euch vorstellen könnt." 

Angesteckt habe er sich wahrscheinlich bei einem Geburtstagsessen. "Jeder war dreifach geimpft, jeder hatte einen Negativ-Test es schien alles sicher. [...] Wir dachten, dass wir in einer sicheren Bubble wären, also haben wir keine Masken getragen." Nun wurde er eines Besseren belehrt und ruft seine Fans auf, sich impfen zu lassen.

"Nach einer Woche geht es mir einigermaßen gut. Also geht das Ding wieder weg. In den Krankenhäusern liegen so viele Menschen, die nicht geimpft sind und gerade an der Schwelle zwischen Leben und Tod stehen. Ich kann nicht oft genug betonen, dass mein Körper das nicht alleine hinbekommen hätte! Er hat das hinbekommen, weil ich mir drei Spritzen habe geben lassen."

Wir schicken in jedem Fall Genesungswünsche nach England: Gute Besserung, Brian May!

Das könnte euch auch interessieren:

Halestorm: Albumarbeiten sind abgeschlossen

Halestorm-Fans dürfen sich freuen: Wie Frontfrau Lzzy Hale via Instagram verraten hat, sind die Arbeiten am neuen Studioalbum beendet.

Unter dem geteilten Foto schreibt Lzzy: 

"Das bin ich, wie ich unser neues Album, komplett gemixt und gemastert, höre. Ich bin meinem ganzen Team so dankbar für ihre unglaublich harte Arbeit, Leidenschaft und Geduld. Ich bin auch meinen Bandkollegen dankbar, die dieses Album magisch gemacht haben. Ich kann es nicht abwarten, dieses Biest auf die Welt loszulassen."

Ein genaues Release-Datum für den Nachfolger ihrer 2018er-LP Vicious steht noch nicht, er soll aber im Frühjahr 2022 erscheinen.

Vor vier Monaten gaben Primal Fear bekannt, dass ihre geplanten Shows aufgrund "ernsthafter gesundheitlicher Probleme" vorerst abgesagt werden. Nun hat Bassist und Rock Meets Classic-Mastermind Mat Sinner ein Status-Update gegeben.

"Nach acht Monaten in acht verschiedenen Krankenhäusern, ist das Ziel, am 12. Februar 2022 nach Hause zu kommen", schreibt er über Facebook. "Zündet an Weihnachten eine Kerze für mich an, wir haben so viel zu tun."

Das werden wir selbstverständlich machen, lieber Mat: Rock on und werde schnell wieder vollständig gesund, auf eine baldige Bühnen-Rückkehr! \m/

NEU auf der ROCK ANTENNE Hamburg Playlist:

Die Ärzte - "Kraft"

Auf Hell folgt logischerweise Dunkel - das gilt auch für Die Ärzte! Darauf ist auch die Single "Kraft" und die hält ganz das, was der Titel verspricht. Ihr hört neu auf ROCK ANTENNE Hamburg: "Kraft" von den Ärzten!

Powerwolf - "Undress to Confess"

Definitiv einer DER Songtitel des Jahres 2021 - und auch musikalisch mehr als nur überzeugend: "Undress to Confess" von unseren Freunden Powerwolf hört ihr neu auf ROCK ANTENNE Hamburg!