26.06.2020 | Music News Das Rock News-Update am 26.06.2020

Tom Pettys Familie öffnet sein Archiv, Taylor Momsen denkt über Autokino-Shows nach und neues von Angels & Airwaves. Das und mehr erfahrt ihr im ROCK ANTENNE Hamburg Rock News Update!

Mit einem Klick zur Band: TOM PETTYDEF LEPPARDPAUL WELLERTHE PRETTY RECKLESSANGELS & AIRWAVES

Tom Petty: Hört hier eine Demo der Wildflowers-Sessions

26 Jahre ist es inzwischen her, dass Tom Petty sein Erfolgsalbum Wildflowers veröffentlichte – doch wie der Sänger selbst sagte, sind bei den Aufnahmen weitaus mehr Songs entstanden, die er eines Tages veröffentlichen wollte. Vor seinem überraschenden Tod kam es nicht mehr dazu.

Doch nun könnte es bald so weit sein. Nachdem seine Familie bereits die posthumen Werke An American Treasure und The Best Of Everything veröffentlicht hatte, könnte uns noch in diesem Jahr ein tieferer Einblick in die Aufnahmen von Pettys 1994er-Album erwarten.

"Die Familie und die Band sind in einem glücklichen Prozess der Entdeckung der Wildflowers-Sessions", sagte Pettys Tochter Adria auf SiriusXM. 

Wann wir uns auf mehr freuen können, ist noch nicht bekannt - am Freitag um 17 Uhr werden wir allerdings eine Home-Recording-Aufnahme des Klassikers "You Don't Know How It Feels" zu hören bekommen.

Im Interview mit dem Express hat sich Def Leppard-Frontmann Joe Elliott an ein dunkles Kapitel seiner aufregenden Karriere erinnert – als er 2016 nach einer Krankheit, beinahe seine Stimme zu Grunde richtete.

"Wir haben auf einer Rock-Kreuzfahrt gespielt und ich musste aussteigen", erzählt der 60-Jährige. Danach habe er vom Bühnenrand aus zugesehen, wie seine Band mit anderen Sängern performte. "Ich habe mir fünf Tage Erholung gegeben, aber es half nichts. Wir mussten die ganze Tour canceln."

Danach habe er fünf Monate lang, täglich eine bis zwei Stunden mit einem Gesangstrainer an seiner Stimme gearbeitet. Die Schwierigkeit bestand demnach nicht darin, das Singen zu lernen, sondern „meine Stimme dabei nicht abzunutzen“. Dieses Training helfe ihm bis heute und habe ihn auch gerettet, als er eine Lungenentzündung bekam.

"Mein Arzt meinte: 'Wenn du es nicht wärst, würde ich dir raten in Rente zu gehen, weil das nie wieder besser wird'", erzählt der Sänger. Zum Glück hatte der Doktor Unrecht - "Meine Stimme ist stärker als je zuvor!"

Foto: Universal Music

Vor elf Jahren schockte Noel Gallagher Oasis-Fans mit der Nachricht, dass er kein Teil der Band mehr sein werde. Nur kurze Zeit später lösten sich die Brit Rocker auf und die Gallagher-Brüder konzentrierten sich auf Soloprojekte.

Für Liam war ein Schuldiger für die Trennung bald gefunden. In einem Interview sagte er, dass The Jam-Mastermind Paul Weller kurz von Noels Ausstieg ein Treffen mit ihm abgehalten habe, bei dem er ihm zu diesem Schritt geraten haben soll.

Gegenüber von NME betonte Weller nun: "Ich hätte Noel Gallagher niemals Ratschläge gegeben. Was sagt man zu jemandem, der 50 Millionen verdammte Platten verkauft hat? 'Oh, ich weiß, was du tun solltest?' Das ist nicht wahr."

Der "Modfather" will sich auch gar nicht auf eine Seite schlagen. "Ich liebe sie beide. Ich finde sie sind brillante Typen". Lieber konzentriert er sich auf seine eigene Solokarriere.

The Pretty Reckless: Autokino-Konzerte gut vorstellbar

Taylor Momsen hat in einem Interview mit Z93 über die Zukunft von Konzerten gesprochen und wie sie nach der Corona-Krise durchgezogen werden können. In Deutschland finden immer mehr Künstler Gefallen an Autokino-Konzerten, wie zum Beispiel unsere Queen of Metal Doro Pesch.

Auch die Pretty Reckless-Frontfrau scheint dieser Idee nicht abgeneigt zu sein. "Es wäre sicherlich interessant. Live-Musik wird überleben, weil Bands spielen müssen und Leute es lieben auf Konzerte zu gehen. Drive In-Shows können ein erster Schritt sein."

Momsen selbst scheint mit neuem Album im Rücken auf glühenden Kohlen zu sitzen. "Ich will einfach wieder mit der Band zusammen kommen und Musik machen! Auch wenn das bedeutet, dass jeder zwei Meter auseinander steht oder die Show draußen steigen muss." Sicherheit stehe dabei allerdings an erster Stelle!

Foto: Universal Music
Mehr von The Pretty Reckless auf ROCK ANTENNE Hamburg:

Angels & Airwaves: Hört hier die neue Single "All That's Left Is Love"

Nicht nur durch potenzielle UFO-Sichtungen und einer engen Zusammenarbeit mit dem US-Militär macht Ex-blink-182-Frontmann Tom DeLonge momentan von sich reden – auch musikalisch gibt es etwas Neues auf die Ohren.

Mit seinem Projekt Angels & Airwaves hat er nach den Singles "Kiss & Tell" und "Rebel Girl" nun die neue Nummer "All That's Left Is Love" veröffentlicht. Im Song singt DeLonge davon, dass man die Beziehungen, die man im Leben schließt, zu schätzen wissen sollte.

"Wir würdigen die Verbindungen mit anderen nicht, bis sie nicht mehr da sind. Und auch wenn wir den Anfang der Geschichte nicht verhindern können, können wir sicher das Ende ändern", heißt es am Anfang des Videos.