27.05.2020 | Music News Das Rock News-Update am 27.05.2020

Der große Little Richard soll mit einer Statue geehrt werden, Faith No More müssen ihre Tour verschieben und Steel Panther hoffen auf eine Aussöhnung mit Mötley Crüe. Das und mehr erfahrt ihr im ROCK ANTENNE Hamburg Rock News Update!

Mit einem Klick zur Band: Little RichardFaith No MoreSteel PantherDIOBring Me The Horizon

Little Richard: Rock-Ikone bekommt Denkmal in seiner Heimtstadt

Am 09. Mai erreichte uns die traurige Nachricht vom Tod Little Richards. Die Rock'n'Roll-Ikone starb im Alter von 87 Jahren an den Folgen einer Knochenkrebs-Erkrankung.

Nun möchte man den Musiker angemessen ehren. In Macon, Georgia, wo Little Richard aufgewachsen ist, soll vor seinem Haus eine Statue errichtet werden, die an den Künstler erinnert – eine Kopie davon soll außerdem am berühmten Hollywood Walk of Fame stehen.

"Little Richards Beitrag für die Musik im Ganzen war monumental für alle Genres und hat viele Menschen in ihren Karrieren beeinflusst“, so der Vorsitzender der Einrichtung "Friends of the Little Richard House" Antonio Williams. Ziel ist es, dass die Statue am 05. Dezember enthüllt wird - an dem Tag wäre Little Richard 88 Jahre alt geworden.

Fünf Jahre war es her, dass die Crossover-Ikonen von Faith No More zuletzt im deutschsprachigen Raum unterwegs waren – nun müssen sich die Fans noch etwas länger gedulden.

Ihre Tour im Sommer, die sie auch für zwei Konzerte nach Deutschland geführt hätte, wird aufgrund der Corona-Situation auf 2021 verschoben.

Am 21. Juni 2021 begrüßen wir Faith No More in Stuttgart, am 23. Juni kommen Mike Patton und Co. nach Berlin. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Steel Panther: Michael Starr hofft auf Versöhnung mit Nikki Sixx

Foto: David Jackson

Nicht jeder ist ein Fan des Humors von Steel Panther - zuletzt hat Mötley Crüe-Mastermind Nikki Sixx seinen Unmut über die Glam Rocker kundgetan. Nachdem Frontmann Michael Starr und Drummer Stix Zadinia sich in einem Interview über Mötley-Sänger Vince Neil lustig gemacht hatten, twitterte Sixx: „Der Sänger von Steel Panther kann sich f*cken… eine Möchtegern-Band, die Vince Neil runtermacht?“

Inzwischen hofft Michael Starr allerdings, dass sich die Wogen etwas geglättet haben. "Ich glaube, wenn wir uns begegnen sollen, werde ich einfach fragen: 'Hey, wie geht’s Kumpel?'", sagte er im Interview mit Little Punk People. "Das Letzte, was ich will, ist, dass eine Band, die meinen Musikgeschmack und mein Leben so beeinflusst hat, wütend auf mich ist."

Unter den Rockstars gibt es unterschiedliche Wege, die Isolation zu bestreiten. Manche arbeiten an neuer Musik, andere spielen Online-Konzerte und wieder andere versuchen sich als Musiklehrer - wie zum Beispiel Rowan Robertson, Ex-Gitarrist des großen Ronnie James Dio.

In einem neuen Video, das er über seinen Youtube-Account geteilt hat, zeigt er euch, wie ihr den DIO-Klassiker "Lock Up The Wolves" (1990) auf der Gitarre nachspielen könnt. Robertson war gerade einmal 17 Jahre alt, als er sich Dios Band 1989 anschloss - Lock Up The Wolves sollte allerdings das einzige Album sein, an dem er beteiligt sein sollte, da sich Dio kurze Zeit später wieder mit Black Sabbath beschäftigte.

Bring Me The Horizon: Neue Single erscheint im Juni

Bring Me The Horizon haben sich während der Corona-Zeit im Studio verschanzt und arbeiten fleißig an Album Nummer 7. Wie es aussieht, dürfen wir uns bald auf erste Ergebnisse freuen.

Nachdem die Band in verschiedenen Video-Tagebüchern bereits Material angeteast hatte, bestätigte nun Frontmann Oli Sykes via Instagram: „Unser neuer Song kommt am 10. Juni raus.“

Auf ihrem aktuellen Album Amo haben Bring Me The Horizon - im Vergleich zu den Anfangstagen - eher ruhige Töne angeschlagen. Auf der neuen Platte soll es wieder härter zugehen.