02.07.2020 | Specials Zum 80. Geburtstag von Brian Jones: Unser Porträt über den Rolling Stones-Mitbegründer

Er war das musikalische Genie und eine Zeit lang der Kopf der Rolling Stones - bis ihm seine Drogen-Exzesse zum Verhängnis wurden. Heute wäre Brian Jones 80 Jahre alt geworden. Wir feiern und beleuchten sein Schaffen im ROCK ANTENNE Hamburg-Porträt.

Lewis Brian Hopkin Jones wurde am 28. Februar 1942 im englischen Cheltenham geboren. Mit Mick Jagger und Keith Richards gründete er 1962 die Rolling Stones - bis heute eine der größten und erfolgreichsten Bands in der Geschichte der Rockmusik. Brian war das musikalische Genie bei den Stones. Hauptsächlich an der Leadgitarre zu hören, spielte er gelegentlich auch Mundharmonika, Flöte, Sitar, Harfe, Cembalo, Akkordeon, Klavier, Saxophon, Klarinette, Banjo, Marimbafon usw. - egal, welches Instrument die Stones gerade brauchen konnten, Brian konnte es spielen. 

Seine Exzesse forderten mit der Zeit Tribut: Brian Jones war immer weniger in der Lage, aufzutreten, dazu kamen Vorstrafen und immer häufigere Streits in der Band. 1969 folgte die Ausstieg bei den Rolling Stones, mehr oder weniger auf Drängen von Jagger und Richards, aber dennoch einvernehmlich. Jones plante, eine eigene Band zu gründen - doch dazu sollte es nicht mehr kommen: Nur einen Monat später - am 03. Juli 1969 - ertrank Brian Jones unter bis heute ungeklärten Umständen in seinem Swimming-Pool. Sein unglaubliches Talent, sein desaströser Lebensstil, sein früher und mysteriöser Tod (bis heute ist nicht geklärt: War es Mord?) machten Brian Jones zur Legende.

Mehr zu Brian Jones hört ihr im ROCK ANTENNE Hamburg Starporträt:

Sie benötigen Javascript um die Audio-Datei abspielen zu können.Lade Player…

Das könnte euch auch interessieren: