30.10.2019 | Specials Chris Slade: Der Rockstar im Hintergrund

Von wegen nur Ersatzmann bei AC/DC - die Karriere von Chris Slade ist um einiges spannender! Lest euch hier durch unser Portrait zum Geburtstag des Drummers.

Foto: EPA/Erwin Scheriau/dpa Nahezu unauffällig im Hintergrund: Chris Slade! Dabei hat der Drummer mit mehr Rockstars zusammengespielt, als wir uns je erträumen könnten!

Wir würden es ja niemals wagen, AC/DC auch nur im Geringsten anzufechten - aber warum hat Chris Slade es nötig, die zweite Geige hinter Drummer Phil Rudd zu sein? Okay, tief durchatmen... das war ein bisschen viel. Aber wenn man sich den Steckbrief des Walisers einmal durchliest und sieht, mit welchen Künstlern er schon zusammen gespielt hat, dann bleibt so manchen Mitarbeiter in der ROCK ANTENNE-Redaktion die Spucke weg.

Jimmy Page, Manfred Mann's Earth Band, David GilmourAsia, Uriah Heep, Gary Moore, die Michael Schenker Group und eben die australischen Rock'n'Roll-Legenden... kein Wunder, dass Brian Johnson ihn als "den besten Schlagzeuger" und Malcolm Young sogar als "den einzigen Musiker" von AC/DC bezeichnet hatte. Heute wird der Drummer 73 Jahre alt. 

Es war 1983, als Schlagzeuger Phil Rudd das erste Mal aufgrund psychischer Probleme bei AC/DC ausstieg. Sein Nachfolger Simon Wright blieb bis 1989, um im Anschluss mit keinem Geringeren als Ronnie James Dio durchzustarten. Warum auch nicht? Doch Angus und Malcolm brauchten wieder einen neuen Drummer und bei der Vita von Chris Slade konnten sie nur zuschlagen. Eine gute Wahl, wie sich mit der 1990er-Platte The Razors Edge und der darauf enthaltenen Hit-Single "Thunderstruck" herausstellen sollte.

Trotzdem hielt das "Glück" nur ein Album lang. Während den Aufnahmen zum Nachfolger Ballbreaker, wurde Chris eröffnet, dass AC/DC sich doch nochmal an einer Reunion mit Phil Rudd versuchen würden... wäre aber super wenn er auf Abruf bereit wäre, falls es mit Phil wieder schief gehen sollte... Darauf hatte Chris nur gar keine Lust und räumte seinen Platz am heiligen AC/DC-Drumset. 

Erst 2015, also über 20 Jahre nach seinem unsanften Ausstieg, sollte er wieder zu AC/DC zurückkehren - als Schlagzeuger für die "Rock or Bust"-Tour. Phil Rudd hatte wegen diverser Drogendelikte mit einem Richter das Vergnügen und Angus Young hatte endgültig genug von ihm - seit seinem Wiedereinstieg, wird Chris jetzt also auch ganz offiziell als AC/DC-Drummer genannt und wird auf allen Bandfotos mitabgelichtet.

Jetzt stellt sich neben der Frage ob es überhaupt bei AC/DC weitergeht auch an der Drummer-Front die Frage - wer sitzt am Schlagzeug? Im August 2018 sind Schnappschüsse der Mannen aus den Warehouse Studios in Vancouver aufgetaucht, allerdings war von Chris Slade weit und breit nichts zu sehen, stattdessen ließ sich wieder Phil Rudd blicken. Was da wohl schon wieder im Busch ist, Chris Slade jedenfalls, will nichts dazu sagen.

Wie dem auch sei: Wir ziehen heute den Hut vor einem Drummer, der es in der Welt des Rock'n'Roll zu mehr gebracht hat, als wir uns erträumen können - Happy Birthday, Chris Slade!

Alles über die größte Rock-Band der Welt: