09.04.2020 | Specials Dire Straits: Wir feiern 35 Jahre Brothers In Arms!

Mit Brothers In Arms ist den Dire Straits ein waschechtes Husarenstück gelungen – und das gleich in mehreren Bereichen: Musikalisch, videotechnisch und auch aufnahmtechnisch. Heute feiert dieser rockende Meilenstein 35. Jubiläum!

Mit ihrem selbstbetitelten Debütalbum und der Single "Sultans of Swing" feierten die Dire Straits um Frontmann Mark Knopfler 1978 ihren Durchbruch - und warum sollte man ein Erfolgsrezept ändern, wenn es funktionierte - auch in den bunten Achtzigern? Grundsolider, grooviger Rock, die gezupften Soli, eigentlich sollte sich das auch mit der fünften Scheibe nicht ändern. 

Und doch erschien am 13. Mai 1985 mit Brothers In Arms nicht weniger als ein revolutionäres Meisterwerk! Auf der Suche nach dem besten Sound beschloss Knopfler, aufnahmetechnisch neue Wege zu gehen. Es war die Zeit für einen Wechsel vom analogen Vinyl- auf den digitalen CD-Sound und die Dire Straits zelebrierten diesen Wechsel Richtung Moderne ausgiebig.

Brothers in Arms war das erste Album, das auf CD mehr Exemplare als auf Vinyl verkaufte. Außerdem war es eines der ersten Alben, die mit digitaler 24-Spur-Technologie aufgenommen wurden - und nicht unerwähnt bleiben sollte dieses grandiose Musikvideo zu "Money For Nothing", das erste computergenerierte Musikvideo überhaupt und der erste Clip, der auf einem Sender namens MTV Europe ausgestrahlt wurde.

Und bei all diesen technischen Innovationen und Revolutionen sollte man das brilliante Songwriting von Mark Knopfler nicht vergessen: "Money For Nothing", "Walk Of Life" und natürlich der Titeltrack "Brothers In Arms" - diese Platte ist ohne Frage ein absoluter Meilenstein und völlig zurecht euer Platz 10 der 100 größten Alben der Rockgeschichte.

Wir feiern 35 Jahre Brothers in Arms - aber natürlich nur auf ROCK ANTENNE Hamburg. Radio an!