24.05.2018 | Specials "Holy Diver": Ronnie James Dios legendäres Solodebüt

Seine Stimme überzeugte bei Elf, Rainbow und Black Sabbath - endlich wagte er es allein! Vor 35 Jahren veröffentlichte Ronnie James Dio sein erste Solo-LP.

  • Heute vor 35 Jahren erschien Dios Meisterwerk Holy Diver.

    Heute vor 35 Jahren erschien Dios Meisterwerk Holy Diver.

    Bild: Warner/Vertigo/Rock Candy Records
  • Damit wagte er endlich den Schritt als Solo-Künstler und überzeugte auf ganzer Linie.

    Damit wagte er endlich den Schritt als Solo-Künstler und überzeugte auf ganzer Linie.

    Foto: Gene Kirkland / Warner Music Group
  • Zuvor sorgte er ja bereits am Mikro von Rainbow für Begeisterung.

    Zuvor sorgte er ja bereits am Mikro von Rainbow für Begeisterung.

    Foto: Helge Øverås / CC BY-SA 3.0
  • Auch als Stimme von Black Sabbath gelang es ihm, Ozzy Osbourne zumindest kurz vergessen zu machen.

    Auch als Stimme von Black Sabbath gelang es ihm, Ozzy Osbourne zumindest kurz vergessen zu machen.

    Foto: Warner Music Group
  • Doch bei Holy Diver führte er die Fäden alleine. Er stellte seine Band penibel zusammen, produzierte das Album und prägte es mit seinem unglaublichen Gesang: Ein Meilenstein war geboren!

    Doch bei Holy Diver führte er die Fäden alleine. Er stellte seine Band penibel zusammen, produzierte das Album und prägte es mit seinem unglaublichen Gesang: Ein Meilenstein war geboren!

    Foto: laut.de

Jeder Metalhead, der etwas auf sich hält, kann dieses Lied mitsingen. Das unverkennbare, schwere Gitarrenriff am Anfang und dann: "HOLY DIVER, you've been down too long in the midnight sea..." - hach, Gänsehaut! Doch auch die anderen Songs auf Holy Diver hauten unfassbar rein.

Am 25. Mai 1983 erschien Dios erste Soloplatte in den Läden und noch heute gilt sie als eines der prägendsten Album für den Heavy Metal. Die überragende Qualität der Aufnahmen, die Dio selbst produzierte und die penible Auswahl bei der Zusammenstellung seiner Band sorgten für eine Monster-Platte. Vinny Appice am Schlagzeug, den Ronnie noch aus Sabbath-Zeiten kannte. Jimmy Bain von Rainbow am Bass und einen jungen Gitarristen namens Vivian Campbell, der heute festes Mitglied von  Def Leppard ist. All das geprägt von Dios einzigartiger Stimme - es musste gut werden!

Der Eröffnungssong "Stand Up And Shout", natürlich der Titelsong "Holy Diver", "Caught In The Middle" und last but not least "Rainbow In The Dark", den Ronnie erst gar nicht behalten wollte, weil er "zu poppig" klang, machten Dios Debüt zu einem Meilenstein der Rock-Geschichte! Er hat den Schritt zum Solo-Künstler gewagt und ihn gemeistert, wie es wohl kein Zweiter könnte. 

In diesem Sinne einmal die Boxen aufdrehen, wenn wir heute den Geburtstag  Holy Diver feiern, mit dem passenden Sound auf ROCK ANTENNE Hamburg!

Gehört Ronnie James Dio in die ROCK ANTENNE Hall of Fame?

Ronnie James Dio: