05.01.2020 | Specials Marilyn Manson: Fünf verrückte Storys über den "Antichrist Superstar"

Über den Schockrocker kursieren ja die wildesten Gerüchte. Doch wie wir in diesen Geschichten sehen, muss man nicht einmal etwas erfinden, um zu sehen, dass Marilyn Manson ein schräges Leben führt.

  • Zweifellos: Marilyn Manson ist eine der verrücktesten Figuren, die die Rock-Welt aktuell zu bieten hat. Seine Karriere war aber so nicht vorauszusehen...

    Zweifellos: Marilyn Manson ist eine der verrücktesten Figuren, die die Rock-Welt aktuell zu bieten hat. Seine Karriere war aber so nicht vorauszusehen...

    Foto: Universal Music
  • Geboren als Brian Hugh Warner, musste er als Kind - sehr zu seinem Leidwesen - eine streng christliche Privatschule besuchen. Diese Zeit prägte seine politischen und religiösen Ansichten stark.

    Geboren als Brian Hugh Warner, musste er als Kind - sehr zu seinem Leidwesen - eine streng christliche Privatschule besuchen. Diese Zeit prägte seine politischen und religiösen Ansichten stark.

    Foto: Universal Music
  • Statt Jesus fand er den Satan viel interessanter, seine Lieblingsband war KISS und er dealte auf dem Schulhof mit Süßigkeiten und Musik.

    Statt Jesus fand er den Satan viel interessanter, seine Lieblingsband war KISS und er dealte auf dem Schulhof mit Süßigkeiten und Musik.

    Foto: laut.de
  • Gleich mit ihrem Debütalbum feierten Marilyn Manson einen Riesenerfolg. Seine Mischung aus tabulosem Schockrock, Sadomaso-Outfits und einer Bühnenshow die tatsächlich aus der Satanskirche stammen könnte führte zu einem medialen Aufschrei im prüden Amerika.

    Gleich mit ihrem Debütalbum feierten Marilyn Manson einen Riesenerfolg. Seine Mischung aus tabulosem Schockrock, Sadomaso-Outfits und einer Bühnenshow die tatsächlich aus der Satanskirche stammen könnte führte zu einem medialen Aufschrei im prüden Amerika.

    Foto: laut.de
  • Die öffentliche Aufregung spielt dem Antichrist Superstar bis heute in die Hände. Manson provoziert weiter, regt aber auch zu Diskussionen an. Wir feiern seinen Geburtstag mit den passenden Songs auf ROCK ANTENNE Hamburg!

    Die öffentliche Aufregung spielt dem Antichrist Superstar bis heute in die Hände. Manson provoziert weiter, regt aber auch zu Diskussionen an. Wir feiern seinen Geburtstag mit den passenden Songs auf ROCK ANTENNE Hamburg!

    Foto: Jenny Knauf

Irgendjemand hat in den 90er Jahren das Gerücht in die Welt gesetzt, dass Marilyn Manson sich eine Rippe entfernen lassen hat, um sich selbst oral befriedigen zu können. Auch wenn die Kinder auf dem Schulhof vermutlich gar nicht wussten, wer Marilyn Manson war - die Geschichte verbreitete sich wie ein Lauffeuer. Das erste, was man hörte, wenn das Gespräch auf Marilyn Manson kam, war: "Ach das war doch der mit der Rippe...". Natürlich ist die Story totaler Quatsch!

Geboren am 05. Januar 1969 und seit seinem Debütalbum Portrait Of An American Family kräftig durchstartend, hat Marilyn Manson einiges dafür getan, um sich einen heftigen Ruf einzufangen. Aufreizende Videos, provokanter Merchandise und Texte, die ihm nicht nur einmal den Vorwurf eingebracht haben, ein Satanist zu sein. Dazu Drogeneskapaden, die Liierung mit Nackt-Tänzerin Dita van Teese und der Sadomaso-Stil des Antichrist Superstars - sagen wir, die Gerüchte kamen nicht von ungefähr.

Dabei ist der Sänger laut eigener Aussage in Sachen Sex sehr schüchtern. Es darf auf gar keinen Fall Licht brennen, es wird nicht in der Badewanne oder der Dusche gemacht und die Unterhose wird angelassen, damit man nicht nackt auf die Straße rennen muss falls mal das Haus brennt - klar! Wahrscheinlich nimmt er uns auch hier wieder kräftig auf den Arm, aber schließlich gibt es genug nachweisbare - dafür nicht weniger schräge - Geschichten über den Schockrocker.

Zu seinem 51. Geburtstag haben wir die besten Storys von Marilyn Manson gesammelt:

  • Der Sammler

    Marilyn Manson ist ein sehr naturverbundener Mensch. So verfügt er über eine breite Sammlung von Tierpräparaten und als Krönung ein komplettes, 100 Jahre altes, echtes menschliches Skelett, dass er liebevoll auf den Namen Ernie getauft hat. Ansonsten sammelt er noch Nazi-Artefakte, wegen denen er schon Ärger mit seinen Bandkollegen hatte, weil er die Band-Einnahmen für den Kauf verwendet hat.

  • Der Raucher

    Seine erste Zigarette hat Marilyn Manson von Macaulay Culkin bekommen - ja, dem Hauptdarsteller aus "Kevin allein zu Haus". Doch bei normalen Tabak-Konsum ist Manson freilich nicht geblieben, so hat er auch schon menschliche Knochen geraucht, die er aus einem Grab in New Orleans stibitzt hat. Laut Mansons Aussage schmecken Knochen nach verbrannten Haaren, lassen die Augen rot werden und verursachen heftige Kopfschmerzen. Tja, wer neugierig ist...

  • Der Songschreiber

    Weil er begonnen hat, seine Träume aufzuschreiben, merkte Marilyn Manson wie er sein Unterbewusstsein erweitern konnte. Dadurch fing er an mit verschiedensten Methoden zu experimentieren, um "an Stellen deines Geistes zu kommen, die du normalerweise nie erreichst." Er fing mit Schlafentzug an, Schmerz-Ritualen und natürlich Drogenkonsum. "Nachdem ich das erste Mal vier Tage durchgehend wach war und auf Crystal Meth, haben wir begonnen, die Musik für Antichrist Superstar aufzunehmen." Gutes Album, aber nicht direkt nachahmenswert!

  • Der Redner

    Dass Marilyn Manson und die Kirche nicht zwingend Freunde sind, ist kein Wunder. Bei einem Auftritt bei den MTV Video Awards unterstrich er seine Meinung gegenüber der Christenheit noch einmal deutlich: "Meine lieben Mitbürger, wir werden uns nicht länger vom Faschismus des Christentums unterdrücken lassen. Wir werden uns nicht länger vom Faschismus der Schönheit unterdrücken lassen. Ich sehe euch, wie ihr vergeblich versucht, nicht hässlich zu sein, vergeblich versucht, nicht gewöhnlich zu sein und vergeblich versucht, euren Weg in den Himmel freizuschaufeln. Aber lasst mich euch fragen: Wollt ihr an einem Ort sein, der voll mit Arschlöchern ist?" 

  • Das Nacktmodel

    1999 erschienen in dem amerikanischen LGBT- und Erotik-Magazin Honcho Nacktfotos von Marilyn Manson. Die Bilder wurden bereits fünf Jahre zuvor vom Filmemacher Richard Kern aufgenommen. Die Bilder wurden anlässlich seines Geburtstages gedruckt.