31.10.2019 | Specials Mikkey Dee: Unser Porträt über den "Best Drummer In The World"

Dieser Mann ist regelrecht am Schlagzeug aufgewachsen. Wir feiern heute Mikkey Dee, der schon für die größten Legenden in die Felle gedroschen hat.

  • Einmal jubeln auf ein absolutes Tier am Schlagzeug: Mikkey Dee wird 56 Jahre alt.
	Foto: Jonas Rogowski - Own work, CC BY-SA 3.0, Link

    Einmal jubeln auf ein absolutes Tier am Schlagzeug: Mikkey Dee wird 56 Jahre alt.

    Foto: Jonas Rogowski - Own work, CC BY-SA 3.0, Link

  • Von 1992 bis zum Ende nach Lemmys Tod 2015 saß er am Schlagzeug von Motörhead.

    Von 1992 bis zum Ende nach Lemmys Tod 2015 saß er am Schlagzeug von Motörhead.

    Foto: Nuclear Blast
  • Doch keine Sorge: Er ist nicht von seinen geliebten Fellen wegzubekommen.

    Doch keine Sorge: Er ist nicht von seinen geliebten Fellen wegzubekommen.

    Foto: laut.de
  • Nach dem Ende von Motörhead schloss sich der Schwede den Hannoveraner Hard Rock-Legenden den Scorpions an. 

    Nach dem Ende von Motörhead schloss sich der Schwede den Hannoveraner Hard Rock-Legenden den Scorpions an. 

    Foto: Sony Music
  • Zu seinem Geburtstag ziehen wir einmal ganz tief den Hut und trinken auf die nächsten 56 Jahre!

    Zu seinem Geburtstag ziehen wir einmal ganz tief den Hut und trinken auf die nächsten 56 Jahre!

    Foto: Jörg Carstensen / dpa

Am 31. Oktober 1963 - also direkt an Halloween - ist ein echter Teufelskerl auf die Welt gekommen: Micael Kiriakos Delaoglou... und weil das kein Mensch aussprechen kann, kennen wir ihn als Mikkey Dee! Geboren wurde er im schwedischen Göteborg, Papa Delaoglou kommt allerdings aus Griechenland.

Mikkey Dees Leben kann man mit einem einzigen Wort beschreib: Drums! Denn seit Mikkey mit 5 Jahren sein erstes Schlagzeug geschenkt bekommen hat, gab es für ihn nichts anderes mehr. Schon mit Sieben gründete Klein-Mikkey seine erste Band, spielte während seiner Jugend in einigen lokalen Gruppen, um mit 21 Jahren, ausreichend Musikererfahrung und seinem ersten Endorsement-Deal in der Tasche nach Kopenhagen zu ziehen, wo er sich der Band Geisha anschloss. Von da an lief alles wie von selbst.

Von 1985 bis 1989 war Mikkey Dee Drummer für King Diamond. Vier Alben spielte er für die Speed Metal-Truppe ein. Letztendlich stieg Mikkey aber aus, da er das Gefühl hatte, nur Back-up Musiker zu sein. 1990 veröffentlichte der Sänger Don Dokken sein erstes Solo-Album Up From The Ashes und tourte damit 12 Monate lang durch Asien und die USA. An den Drums: Na wer wohl?

Als ihn 1992 ein Mann namens Lemmy Kilmister zum wahrscheinlich hunderttausendsten Mal fragte, ob er bei Motörhead einsteigen wolle, fühlte sich Mikkey endlich bereit, diesen Posten anzutreten. Mit dieser Entscheidung hatte er lange gehadert, denn Mikkey war der Ansicht, er hätte diesen Job noch nicht verdient. Zu groß war die Ehrfurcht vor dem großen Lemmy und dem Erbe von Ex-Drummer Phil "Philthy Animal" Taylor.

Alle Sorgen waren unberechtigt! Mikkey war vom ersten Tag an ein vollwertiges Mitglied von Motörhead. Lemmy kündigte ihn bei Konzerten stets als "The best drummer in the world" an, der auf 13 Alben und unzählige Tourneen von Motörhead das Schlagzeug zerrockte - bis zum Tod seines legendären Frontmanns 2015. Es blieb an Mikkey hängen, nach fast 24 Jahren schweren Herzens das Ende von Motörhead bekannt zu geben.

Doch Mikkey hielt sich an seine Worte, die er an die Fans richtete: Beklagt nicht Lemmys Tod, sondern feiert sein Leben! "Seit diesem Tag ehre ich Lemmy mit jedem Snare-Schlag den ich spiele." Und das tut er auch heute noch. Denn seit 2016 ist Mikkey Dee der neue Schlagzeuger von keinen Geringeren als den Scorpions.

Für Mikkey wird es also auch in Zukunft nichts anderes außer Schlagzeug spielen geben. Okay, vielleicht noch seine Lieblings-Eishockey Mannschaft, den Frölunda Indians und die heimische Gitarre will ja auch ab und zu gespielt werden. Wir feiern die Drummer-Legende heute mit dem passenden Sound auf ROCK ANTENNE Hamburg. Happy Birthday, Mikkey Dee!