09.07.2018 | Specials It Was A Long Way to the Top: Unser Porträt von Bon Scott

Er war die charaktergebende Stimme von AC/DC - Wir feiern Bon Scott und haben für euch einige Facts über den Sänger, die der ein oder andere vielleicht noch gar nicht kannte.

Foto: Greg O'Beirne / CC BY-SA 3.0 Die Gedenk-Statue von Bon Scott in seiner Heimatstadt Fremantle

Bon Scott wurde am 9. Juli 1946 als Ronald Belford Scott im schottischen Forfar geboren. Weil es nach dem zweiten Weltkrieg zu wenig Arbeit gab, entschloss sich seine Familie 1952 nach Australien auszuwandern. Zuerst nach Melbourne und 1956 nach Fremantle.

Weil seine Mutter es so wollte, lernte Scott mit sieben Jahren das Klavier spielen, was ihm nicht sonderlich gefiel. Er spielte lieber Akkordeon oder Dudelsack, was er von seinem Vater lernte. Später entdeckte er seine große Liebe zum Schlagzeug und gewann sogar des Öfteren Schlagzeugwettbewerbe in seiner Heimatstadt. Den Spitznamen Bon erhielt er bereits zu Schulzeiten - es war die Abkürzung für "Bonnie Scotland", also prächtiges Schottland.

Schon früh entdeckte Bon Scott die Rock'n'Roll-Musik für sich. Seine Mutter war davon zwar nicht begeistert, weil sie es für "unsittliche Musik" hielt, aber trotzdem sang der junge Scott weiter zu Chuck Berry oder Elvis und stieg bei der Band The Spektors ein. Dort war er Schlagzeuger und Sänger im Wechsel. Nachdem sich The Spektors auflösten, war er zuerst Mitglied der Band The Valentines und danach bei Fraternity.

Durch eine Zeitungsanzeige wird Scott auf eine Stelle bei einer Band aufmerksam - als Chaffeur, doch 1974 sollte er ihr Sänger werden und Rock-Geschichte schreiben: Es handelte sich um AC/DC. Als Sänger der australischen Hard Rock-Band wurde Bon Scott berühmt und stieg zur Legende auf. Gemeinsam feiern die Jungs Erfolge mit unvergesslichen Songs wie "T.N.T" oder "Highway to Hell" und erlangten weltweiten Ruhm. 1976 unterzeichnete die Band einen Vertrag bei Atlantic Records und ging auf Tourneen um die ganze Welt. Lange haben sie nach ihrem Sound gesucht und das fehlende Puzzleteil gefunden: die Powerchords von Malcolm Young, die vom Blues beeinflusste Leadgitarre von Angus Young und der unverkennbare Gesang von Bon Scott.

Mit dem steilen Aufstieg von AC/DC ging es mit Bon Scott allerdings immer weiter bergab. Der Sänger war dem Alkohol verfallen und stürzte sich immer wieder in Alkoholexzesse. Am 19. Februar 1980 die schockierende Nachricht: Bon Scott ist tot. Der Sänger wurde in London leblos im Auto seines Freundes Alistair Kinnear gefunden - er hatte eine Alkoholvergiftung und war an seinem Erbrochenem erstickt. Die beiden waren am Abend zuvor unterwegs gewesen und Scott hatte zu viel getrunken. Kinnear berichtete, dass er Scott nach Hause fuhr und versucht habe, ihn zu wecken. Nachdem seine Versuche aber erfolglos blieben, ließ er ihn auf der Rückbank des Autos weiterschlafen. Am darauffolgenden Nachmittag fand er ihn tot auf - Bon Scott wurde nur 33 Jahre alt.

Noch im Februar wurde seine Leiche nach Australien überführt. Am 1. März 1980 wurde Bon Scott im Kreise seiner Familie und seiner Band-Kollegen beigesetzt. Noch heute ist sein Grab und die Gedenk-Statue in Fremantle Pilgerstätte für viele AC/DC-Fans.

Es ist tragisch, dass ein so großartiger Sänger so früh gehen musste, doch seine Stimme lebt in seinen Songs weiter - "We Salute You" Bon Scott, Rock in Peace!

15 Fakten und Geschichten über Bon Scott:

  • Fakten zu Bon Scott!
  • Fakten zu Bon Scott!
  • Fakten zu Bon Scott!
  • Fakten zu Bon Scott!
  • Fakten zu Bon Scott!
  • Fakten zu Bon Scott!
  • Fakten zu Bon Scott!
  • Fakten zu Bon Scott!
  • Fakten zu Bon Scott!
  • Fakten zu Bon Scott!
  • Fakten zu Bon Scott!
  • Fakten zu Bon Scott!
  • Fakten zu Bon Scott!
  • Fakten zu Bon Scott!
  • Fakten zu Bon Scott!