Biffy Clyro

Biffy Clyro ist eine schottische Band aus Ayrshire, die 1995 gegründet wurde.

Geschichte

Zur Entstehung des Namens gibt es verschiedene Gerüchte. Simon Neil erklärte einmal, dass er in der Schule einen Kugelschreiber ("biro-pen") gehabt habe, auf dem Cliff Richard abgebildet gewesen sei. Scherzhaft nannten sie ihn den "Cliffy-Biro". Durch Vertauschen der Anfangslaute seien sie dann auf ihren Bandnamen gekommen. Eine andere Erklärung ist, dass der Bandname ein Akronym von Big Imagination For Feeling Young 'Cos Life Yearns Real Optimism sei.

Nach den Alben Blackened Sky, The Vertigo of Bliss und Infinity Land, die alle von Chris Sheldon produziert wurden, betreute ihr Majordebüt Puzzle Garth 'GGGarth' Richardson, der auch schon Rage Against the Machine, Skunk Anansie und Chevelle produziert hatte. Im April 2009 begab sich das Trio nach Los Angeles, um dort sein fünftes Album Only Revolutions aufzunehmen. 2013 ist Biffy Clyros sechstes Werk, das Doppelalbum Opposites, erschienen. Ihr im Juli 2016 veröffentlichtes Album Ellipsis landete, wie zuvor bereits Opposites, auf dem ersten Platz der britischen Albumcharts.

Biffy Clyro ist eng mit der ebenfalls aus Glasgow kommenden Band Aereogramme befreundet. Simon Neil und der Aereogramme-Drummer Martin Scott kennen sich bereits seit der Grundschule. Mit JP Reid von Sucioperro startete Simon Neil das Rockprojekt Marmaduke Duke.

Seit der Festivaltour 2010 wird Biffy Clyro live von Mike Vennart (ehemaliger Sänger und Gitarrist von Oceansize) an der zweiten Gitarre unterstützt. Seit der Tour zum letzten Album spielt live zudem Gambler (ebenfalls ehemaliger Gitarrist von Oceansize) Keyboard.

Quelle: Wikipedia.org