Gotye

Gotye [ˈɡɔːti.eɪ] (* 21. Mai 1980 in Brügge, Flandern; eigentlich Wouter Andre „Wally“ De Backer) ist ein belgisch-australischer Singer-Songwriter und Schlagzeuger aus Melbourne.

Leben

De Backer wurde in Belgien geboren. Als er zwei Jahre alt war, zog seine Familie mit ihm nach Australien. Zur Schule wurde er unter der englischen Variante seines Namens, Walter, angemeldet. De Backer ist langjährig mit der australischen Folk-Sängerin Tash Parker liiert.

Zusammen mit einigen seiner Mitschüler, unter anderem dem heutigen Bassisten seiner Live-Shows, Lucas Taranto, gründete er 1998 die Band Downstares. Als diese Band sich trennte, konzentrierte sich De Backer auf sein Soloprojekt, für welches er später den Namen Gotye verwendete. Hierbei handelt es sich nach De Backers Erklärung um eine englische Transkription des Vornamens Gauthier, was wiederum die französische Variante seines niederländischen Geburtsnamens Wouter (dt./engl. Walter) darstellt.

Er ist gemeinsam mit Kris Schroeder und Tim Heath am Indie-Pop-Trio The Basics aus Melbourne beteiligt. Seine erste Single Learnalilgivinanlovin von der CD Like Drawing Blood erschien im August 2006. In Deutschland trat er 2008 auf dem Reeperbahn Festival auf, tourte jedoch auch mehrfach mit The Basics. Die Gruppe hat zahlreiche Alben und EPS herausgebracht, zuletzt 2019.

Im Juli 2011 nahm er mit der neuseeländischen Sängerin Kimbra das Lied Somebody That I Used to Know auf. Damit erreichte er Platz 1 in den australischen und belgischen Charts und konnte danach in 24 weiteren Ländern an die Chartspitze steigen. Das dazugehörige Album Making Mirrors erreichte im August 2011 in Australien ebenfalls Platz 1 und war in vielen anderen Ländern erfolgreich. Danach hatte er keine Pläne, mit seiner Solo-Karriere weiterzumachen.

Im Jahr 2016 gründete Gotye das „Ondioline Orchestra“, um das musikalische Erbe Jean-Jacques Perreys zu bewahren, einem französischen Pionier der elektronischen Musik. 2017 brachte die Band das Lied Cigale heraus, das Perrey gewidmet ist. Gotye gründete außerdem 2017 das Plattenlabel Forgotten Futures. Dessen erste Veröffentlichung war Jean-Jacques Perrey et son Ondioline, eine Zusammenstellung seltener und vorher unveröffentlichter Aufnahmen Perreys.

Quelle: Wikipedia.org