20.09.2021 | Crossover Eine Insel mit Flair: Rügen - Bildung und Aktivurlaub

Ob Wanderungen durch die Natur, Entspannung am Strand, tolle Sehenswürdigkeiten oder sportliche Aktivitäten - all das gibt es auf der größten Insel Deutschlands. Rügen sehen und rocken? Wir verraten euch wie es geht!

Foto: Carsten Kohler von Pexels

Rügen gehört zu den beliebtesten Ferienzielen der Rock-Republik. Die Insel lockt mit ihren historischen Strandbädern, den berühmten Kreidefelsen und besonders Sonnenhungrige kommen voll auf ihre Kosten, da Rügen im Bundesdurchschnitt die meisten Sonnenstunden vorweisen kann. Abseits der vielen bekannten Sehenswürdigkeiten, gibt es aber auch verschiedene weitere Höhepunkte zu entdecken, die den Urlaub unvergesslich machen.

Die Buchung des Urlaubes

Da Rügen ein sehr beliebtes Ferienziel darstellt, bietet sich eine vorzeitige Buchung über eines der vielen Internetportale an. Buchbare Ferienunterkünfte an der Ostsee und in Rügen findet man hier problemlos und der Besucher kann sich das passende Domizil aussuchen. Vom luxuriösen Hotelaufenthalt bis hin zur einfachen Unterkunft kann man hier seinen individuellen Urlaub frühzeitig planen und erspart sich so manchen Weg. Immer beliebter werden auch Ferienhäuser auf Rügen. Hier kann man seinen Urlaub individuell gestalten und muss sich nicht nach festen Hotelzeiten richten. Auch hier findet man Unterkünfte in allen Preis- und Komfortklassen problemlos am heimischen Computer.

Einen Besuch wert - das Naturerbezentrum in Prora

Auch auf Rügen gibt es einen großen Baumwipfelpfad. Hier ist man auf Augenhöhe mit den Riesen des Waldes und kann, barrierefrei, eine grüne Welt erkunden. Der höchste Punkt des Wipfelpfades markiert stolze 82 Meter über dem Meeresspiegel und garantiert eine fantastische Aussicht auf die Insel Rügen. Gleichzeitig findet man auf dem Pfad auch verschiedene Lernstationen – hier kann man sein Wissen über Bäume, deren Bewohner und die Natur vertiefen.

Das Duckstein-Festival in Binz

Jedes Jahr bietet das Duckstein-Festival Kultur und Spaß für die ganze Familie. Seit Jahren ist das Festival in Hamburg, Kiel und Lübeck fest etabliert und lockt bis zu 150.000 Kulturfreunde an. Einen weiteren Ableger findet man in Binz, dessen Strandpromenade sich in eine bunte Kultur- und Festivalmeile verwandelt. Während der Festivaltage findet man hier Musikdarbietungen aus den Bereichen Blues, Jazz und Soul. Gleichzeitig werden auch viele kulinarische Leckerbissen angeboten, welche für einen gelungenen Tag sorgen. Viele Newcomer haben auch schon den Weg nach Binz gefunden und haben so ein Sprungbrett für die weitere Karriere erhalten.

Potbus - Stadt der Rosen

Die weiße Stadt Potbus wurde 1814 als Planstadt entworfen und gebaut. Jedes Haus sollte in der Farbe Weiß gestrichen werden und jeder Hausbesitzer hat die Pflicht einen Rosenstock vor das Haus zu pflanzen. Durch diese Vorgaben wurde aus Potbus ein malerisches Städtchen, welches mit über 600 Rosenstöcken die Besucher zum Verweilen einlädt. Auch der Schlosspark von Potbus ist einen Besuch wert. Hier winden sich romantische Spazierwege durch einen uralten Baumbestand. Unter den beeindruckenden Bäumen wachsen im Frühling viele Bärlauchpflanzen, die dem Ort einen ganz eigenen Charme verleihen.

Das Strandleben in Binz

Möchte man eine historische Bäderkultur erleben, so ist man in Binz am richtigen Ort. Hier finden sich nicht nur feinsandige Strände, sondern auch viel Musik, gepflegte Restaurants und ansprechende Geschäfte. Hier kann man für eine gewisse Zeit der herrlichen Natur von Rügen entkommen und alle Vorteile eines Strandbades nutzen. Auch viele Sportevents locken die Besucher nach Binz - jährlich wird hier um den Titel es "Iron Man" gewetteifert und auch die Landesmeisterschaften im Beachvolleyball finden in Binz ihre Heimat.