25.08.2021 | Crossover Fernstudiengänge: Neue Jobchancen ohne Einkommensverluste

Wer sich beruflich verändern oder weiterentwickeln möchte, sieht sich oft vor ganz alltäglichen Hürden. Familiäre und finanzielle Verpflichtungen erlauben es nicht, den bisherigen Job zu beenden oder zu pausieren. Berufsbegleitende Fernstudiengänge können da oft die Lösung sein, Verpflichtungen mit Bedürfnissen zu kombinieren.

Foto: Von Rido

Insbesondere nach einer längeren Erwerbstätigkeit entsteht häufig der Wunsch, die berufliche Situation hinsichtlich des Einkommens sowie der zeitlichen Flexibilität zu verbessern. Hierbei kommt allerdings der Qualifikation eine besondere Aufmerksamkeit zu, die für die weitere Karriere entscheidungserheblich sein kann. Dabei ist es unerheblich, ob es um eine vollständige Neuorientierung geht oder das bisherige Berufsfeld beibehalten werden soll. 

Allerdings wird ein qualifizierendes Studium aus Angst vor Einkommenseinbußen häufig nicht in Erwägung gezogen. Insbesondere laufende Darlehen und familiäre Verpflichtungen sprechen bei fehlenden Ersparnissen gegen die Aufgabe der bisherigen Tätigkeit. Heutzutage sind allerdings berufsbegleitende Fernstudiengänge verfügbar, die vor Einkommensverlusten bewahren, eine relativ freie Zeiteinteilung ermöglichen und die beruflichen Möglichkeiten deutlich erweitern.

Die Vor- und Nachteile eines Fernstudiums

Neben dem Vorteil, dass die berufliche Tätigkeit im Vergleich zu einem Präsenzstudium unverändert ausgeübt werden kann, sprechen noch weitere Gründe für ein Fernstudium. Die Entscheidung, wann und von welchem Ort aus die Studieninhalte verarbeitet werden, obliegt der jeweiligen Studentin bzw. dem jeweiligen Studenten, weshalb ein Maximum an Flexibilität gegeben ist. Sowohl Privatleben als auch Beruf und Studium können hierdurch miteinander vereint werden. 

Allerdings setzt die freie Zeiteinteilung ein gewisses Maß an Disziplin und Zeitmanagement voraus. Die zusätzlich errungene Qualifikation schafft neue Möglichkeiten und eröffnet neue Karrierewege, die im Regelfall mit einem höheren Einkommen verbunden sind. Insbesondere Bachelor-Absolventen können mit einem Master-Fernstudium nicht nur den fachlichen Horizont erweitern, sondern die Karrierechancen spürbar erhöhen. Da der im Rahmen eines Fernstudiums erworbene Masterabschluss mit dem Master-Titel eines Präsenzstudiums gleichgestellt ist, sind bei dem weiteren Berufsverlauf keine Benachteiligungen zu erwarten. Viele Arbeitgeber werten das zusätzliche Engagement sogar als Pluspunkt. Durchaus geht ein Fernstudium mit entsprechenden Kosten einher, doch sollten diese eher als Investition in die Zukunft betrachtet werden. Die Ausgaben können nach dem Studium durch eine Einkommensverbesserung teilweise schon nach wenigen Monaten wieder ausgeglichen werden.

Die Digitalisierung als entscheidender Bildungsfaktor

Als Freddie Mercury seinerzeit sein Studium in Grafikdesign mit Diplom abschloss, war an die heutigen Möglichkeiten beim Thema Fernstudium noch nicht zu denken. Insbesondere der digitale Wandel hat es ermöglicht, Studieninhalte losgelöst von festen Räumlichkeiten zu jeder beliebigen Zeit zu vermitteln. Bei einem Fernstudium werden die Informationen vorrangig über spezielle Plattformen zur Verfügung gestellt, die unter anderem PDF-Dateien, Audios und Lernvideos zum Download anbieten. Die Kommunikation mit Dozentinnen und Dozenten erfolgt hauptsächlich per E-Mail und via Chat. Die meisten Prüfungen werden noch im Rahmen einer Präsenzveranstaltung geschrieben, doch setzen immer mehr Fernhochschulen auf ortsunabhängige Online-Prüfungen. Um einem Betrug vorzubeugen, dürfen während des Prüfungszeitraumes außer der zu prüfenden Person keine weiteren Menschen im Raum anwesend sein. Entweder per Webcam oder via Smartphone-Kamera wird die jeweilige Online-Prüfung überwacht.

Die verfügbaren Studiengänge

Bereits seit mehreren Jahren wird das Angebot an Fernstudiengängen kontinuierlich ausgebaut, sodass mittlerweile ein beachtliches Spektrum verfügbar ist. Im Bachelor-Bereich gehören mitunter Controlling und Data Analytics, Elektrotechnik, Informatik, Logistikmanagement und Maschinenbau zu den beliebtesten Angeboten. Als Master-Fernstudiengänge stehen unter anderem Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik und IT-Management, Wirtschaftsingenieurwesen und Data Science zur Auswahl. Einige Bildungsgesellschaften bieten weit über 18 Masterstudiengänge an. Nach den aktuellen Entwicklungen ist davon auszugehen, dass es sich hierbei noch nicht um den langfristigen Endwert handelt.