03.11.2021 | Crossover Geschwindigkeitsrausch bei der Motorrad-Weltmeisterschaft

Aufregende Duelle und beeindruckende Geschwindigkeiten erreichen die Maschinen bei der Motorradmeisterschaft - Top-Speed von bis zu 360 km/h. Wenn es um das Thema Rennsport geht, findet früher oder später die MotoGP Erwähnung. Nicht zu Unrecht, denn die Motorrad-Weltmeisterschaft, wie die MotoGP auch genannt wird, übt durch ein besonderes Maß an Spannung und fahrerischen Anspruch eine unglaubliche Faszination aus.

Wenn es um das Thema Rennsport geht, findet früher oder später die MotoGP Erwähnung. Nicht zu Unrecht, denn die Motorrad-Weltmeisterschaft, wie die MotoGP auch genannt wird, übt durch ein besonderes Maß an Spannung und fahrerischen Anspruch eine unglaubliche Faszination aus. Zuschauer erwarten aufregende Duelle und beeindruckende Geschwindigkeiten, erreichen die Maschinen doch ein Top-Speed von bis zu 360 km/h. Warum ist die MotoGP für Besucher so interessant und was hat die Liga zu bieten? In den folgenden Absätzen dreht sich alles um Antworten auf diese Fragen.

Was ist die MotoGP?

War die 500 cm³-Klasse für rund 50 Jahre die höchste Motorrad-Rennklasse, wurde sie 2002 durch die MotoGP als höchste FIM-Prototypen-Motorrad-Rennklasse des Straßenrennsports ersetzt. In dieser Rennserie fahren die leistungsstärksten Motorrad-Maschinen weltweit. Sie können sich problemlos mit wohlgemerkt straßenzugelassenen Maschinen der SBK (Superbike-Weltmeisterschaft) messen. Bei der MotoGP wird ausschließlich mit Viertakt-Saugmotoren mit maximal vier Zylindern gefahren, wobei der Hubraum auf 1000 cm³ begrenzt ist. Bereits an dieser Vorgabe wird deutlich: Es geht hier alles andere als langsam zu.

Tickets buchen

Einer der Vorteile der Motorrad-Weltmeisterschaft liegt darin, dass Besucher sehr viel für Ihre Tickets geboten bekommen. Möchte man zum Beispiel live beim MotoGP Spielberg 2022 dabei sein, dann zahlt man hier nur einen Bruchteil von dem Preis, der für vergleichbare Tickets anderer Rennmeisterschaften fällig wird. Einer der zu empfehlenden Anbieter ist Global-Tickets, der alle Vorteile eines erstklassigen Ticket-Shops bietet. Kindertickets, Early Bird-Service und Tickets mit Übernachtung sind nur einige Vorzüge dieses serviceorientierten Anbieters. Hinzu kommt, dass man selbst auswählen kann, ob die Tickets zugeschickt werden sollen oder man diese am heimischen Computer ausdruckt.

Rausch und Geschwindigkeit

Die Top-Fahrer erreichen mit hochgezüchteten Maschinen Geschwindigkeiten von bis zu 360 km/h. Den aktuellen Rekord erreichte Johann Zarco im Windschatten seines Konkurrenten mit phänomenalen 362,4 km/h. Da kann dem Zuschauer der Atem stocken. Vergleicht man diese Werte mit denen der Formel 1, dann ist die MotoGP absolut ebenbürtig: Der Formel 1-Pilot Valtteri Bottas erreicht 2016 ein Top-Speed von sage und schreibe 378 km/h.

Charismatische Persönlichkeiten

Wie in jeder Rennserie finden sich auch in der MotoGP namhafte Renn-Stars. Erwähnenswert ist zum Beispiel Marc Márquez. Der 1993 geborene Vollblut-Rennfahrer ist achtmaliger Weltmeister der FIM-Motorrad-Straßenweltmeisterschaft beziehungsweise viermaliger Weltmeister der MotoGP. Einer der vielversprechenden Newcomer ist Fabio Quartararo. Seit seinem Start in der MotoGP im Jahre 2015 konnte er sich bereits mehrmals behaupten. Wie man sieht, bleibt es in der MotoGP spannend und wer eine Rennserie sucht, die auch durch Unterhaltung zu glänzen weiß, der sollte sich die MotoGP anschauen.

Fahrmanöver

Vergleicht man die MotoGP mit Fahrzeugen aus der Formel 1 oder der DTM, dann sind erstere wesentlich schwieriger zu fahren. Man kann förmlich mitfiebern, wieder die Fahrer mit ihren Motorrädern und den physikalischen Gesetzen kämpfen. In Rennserien mit vier Rädern ist das nicht ansatzweise der Fall, finden sich im Cockpit doch zahlreiche technische Helfer. Beim MotoGP zählt das fahrerische Können wesentlich mehr und deshalb verwundert es nicht, dass nicht selten in der Schlussrunde Rennen entschieden werden. Dieser Meinung schließen sich auch namhafte Rennsport-Experten an.

Fazit

Wer einen aufregenden Tag an einer Rennstrecke verbringen möchte, der ist mit der MotoGP bestens bedient. Nicht ohne Grund sind die Besucherzahlen in der Formel 1 rückläufig. Die MotoGP hat klar die Nase vorn und überzeugt nicht nur durch günstigere Ticket-Preise, sondern zusätzlich durch einen deutlichen Mehrwert.