27.01.2020 | Crossover Hey Ho, Lego: Die Rockstars als Lego-Figuren

Lego ist viel mehr als ein Kinderspielzeug - aus den kleinen Plastikbausteinchen lassen sich richtige Kunstwerke erschaffen. Auch Bands, wie ihr hier sehen könnt!

  • Am 28. Januar 1958 hat Godtfred Kirk Christiansen sein Patent für die Lego-Bausteine angemeldet und daraus ein schier unbegrenztes Spiele-Universum geschaffen. Hier haben wir euch fünf lustige Fakten über Lego gesammelt -->

    Am 28. Januar 1958 hat Godtfred Kirk Christiansen sein Patent für die Lego-Bausteine angemeldet und daraus ein schier unbegrenztes Spiele-Universum geschaffen. Hier haben wir euch fünf lustige Fakten über Lego gesammelt -->

    5 Fun Facts über Lego
  • 5 Fun Facts über Lego
  • 5 Fun Facts über Lego
  • 5 Fun Facts über Lego
  • 5 Fun Facts über Lego
  • 5 Fun Facts über Lego

Es war der 28. Januar 1958, als der Däne Godtfred Kirk Christiansen sein Patent für die legendären Lego-Steine angemeldet hat. Drei Tunnel auf der Unterseite plus 2x4 Noppen oben = unbegrenzte Möglichkeiten. Die Plastiksteinchen sind seitdem aus keinem Kinderzimmer mehr wegzudenken - und nicht nur da.

Ob man sich nun in der Kindheit mit kleinen Sets ausprobiert, oder sich bis zum "Star Wars"-Sternenzerstörer hochgearbeitet hat - in jedem von uns steckt oder steckte ein Lego-Architekt, denn seitdem die Firma im Jahr 1949 ihr Steckbau-System perfektioniert hat, läuft der Laden für jede Alterszielgruppe auf Hochtouren. 

Doch bei Gebäuden und Gefährten muss noch lange nicht Schluss sein! Wie zahlreiche Internet-Nutzer unter Beweis stellen, kann man mit Lego auch wunderbar Bands nachbauen. Tatsächlich kann man ebenjene Vorschläge auf der offiziellen Seite von Lego einreichen - sobald ein Projekt mehr als 10.000 Unterstützer bekommt, wird die Produktion gestartet. Deswegen gibt es zum Beispiel seit 2016 ein "Yellow Submarine"-Set, das von den Beatles inspiriert wurde. Weitere Fakten findet ihr hier in unserer Bildergalerie.

Wie weitere Rockstars aus Lego aussehen könnten, das seht ihr hier: