05.03.2021 | Crossover Rock 'n' Rauffahren lassen: Treppenlift und Rock - Geht das?

Wer an einen Treppenlift denkt, hat schnell den etwas weniger rüstigen Rentner im Kopf, der samt seiner Apotheken-Umschau, sitzend, den Weg in ein anderes Stockwerk in Angriff nimmt. Mit nahezu unheimlichen 0,2 m pro Sekunde geht es nach oben oder nach unten. Doch wer einen solchen Lift nur belächelt und diesen als „Rentner-Stütze“ abtut, der verkennt, welche Möglichkeiten in einem solchen Gerät stecken.

Foto: Edler von Rabenstein.

Hilfsmittel sind das, was man daraus macht

Vor mehr als einem Jahrzehnt auf einem Rock-Festival mitten in Deutschland wurde einem beim Wegbringen des Mülls noch hinterhergerufen, dass das nicht „Rock'n'Roll“ sei. Leere Bierdosen am Boden hingegen schon. Aktuell steht (leider) anstatt Festival eher der ROCK ANTENNE Hamburg Live-Rock-Stream für die nötige Prise Festival-Feeling inmitten von Corona im Fokus. Und noch etwas hat sich geändert: Mülltrennung ist „hip“. Nicht nur unter „Ökotanten“ oder „Klimafanatikern“. Gleiches gilt für das Aufräumen des Drecks in der Natur. Das zeigt, wie lange es manchmal dauern kann, bis sich Ansichten verändern. In einem anderen Punkt ist das ganz ähnlich. Denn der Treppenlift galt sehr lange als Alternative einzig für die ältere Generation, deren Knochen vom vielen Headbangen mürbe waren und die daraufhin Probleme hatten, ordentlich die Stufen rauf und herunterkommen.

Doch weit gefehlt. Zwar sind Treppenlift-Systeme aus Hamburg immer noch eine optimale Alternative für Senioren, unüberwindbare Hindernisse im Haushalt zu meistern. Doch ebenso sprechen sie deutlich jüngere Menschen an, auf die Unterstützung eines solchen Hilfsmittels zurückzugreifen. Schließlich gibt es den Treppenlift vom Fachmann perfekt auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnitten und ebenfalls für enge als auch für eher steile Treppenaufgänge. Darüber hinaus lassen sich Varianten vom Treppenlift für noch viel mehr nutzen.

Treppen- oder Plattformlifte als Hilfsmittel für Einkäufe, Haustiere und Co.

So gibt es als Beispiel Plattformlifte. Mit denen kann ein jeder nicht nur sich selbst, sondern ebenso seine Einkäufe transportieren. Oder aber er wird als Treppenhilfe für den vierbeinigen Rockopa von Hund im Haushalt eingesetzt. So kann dieser trotz diverser Zipperlein, die er sich beim Mitfeiern über die Jahre zugezogen hat, sicher die Etagen wechseln und somit ebenso bei der Party im Keller auftauchen. Alternativ dazu lassen sich jedoch ebenfalls Kinderwagen, Kartons, Essen oder einfach einige Bierkästen leicht von unten nach oben und Visavis bringen. Hierfür muss es freilich nicht immer der neueste Lift sein. In vielen Fällen tut es ebenso ein Gebrauchter. So existieren heute viele Möglichkeiten einer Treppenlift Miete. Für eine solche Lösung müssen also keine übermäßigen Kosten aus der Festival-Kasse bezahlt werden.

Die Miete eines Treppenlifts ist grundsätzlich gerade dann immer sinnvoll, wen keine dauerhafte Einschränkung der Mobilität gegeben ist. Wer sich etwa nach einem Stagedive verletzt und im Anschluss für einige Monate nur eingeschränkt bewegungsfähig ist, kann sich einen Lift mieten und somit nicht allein Kosten sparen, sondern optimal für die Barrierefreiheit im Haushalt sorgen. Damit einher geht letztendlich die Fähigkeit, selbstbestimmt zu entscheiden, wie der Tag gestaltet wird, ohne darauf zu hoffen, das gerade jemand da ist, der einem dabei hilft, mit angezogener „Kutte“ die Treppe herunterzukommen, um ein wenig um den Block zu schlendern.

Somit ist die Frage nicht, ob ein Treppenlift „Rock'n'Roll“ ist, sondern viel mehr, welches Bild der einzelne von einem solchen Lift hat. Und wer weiß, ob der eine oder andere Aufnäher sowie mögliche Nieten und Add-ons nicht aus einem einfachen Hilfsmittel eine coole Treppenalternative machen.