18.02.2019 | Crocodiles Hamburg 43. Spieltag: Crocodiles unterliegen amtierendem Meister

Die Crocodiles Hamburg haben ihr Heimspiel gegen den amtierenden Meister aus den Niederlanden am Sonntagnachmittag mit 3:8 (1:1/1:3/1:4) verloren.

Foto: Holger Beck

Dabei kamen die Hausherren vor 1.260 gut in die Partie, gingen durch einen Schuss aus spitzem Winkel von Daniel Lupzig in Führung (15.) und ließen sich auch durch den schnellen Ausgleich von Mitch Bruijsten (16.) nicht entmutigen. 

Ganz im Gegenteil - Brian Bölke eroberte gleich zu Beginn des zweiten Spielabschnittes die Führung zurück (22.). Doch die Tilburger legten einen Zahn zu und drehten die Partie zu ihren Gunsten. Ivy van den Heuvel (28.) und erneut Mitch Bruijsten (29.) stellten auf 2:3. Eine doppelte Unterzahl bescherte den Gastgebern dann auch noch das 2:4 durch Brock Montgomery (37.). 

Obwohl die Crocodiles im Anschluss den Spielfluss verloren, brachte Lennart Palausch seine Mannschaft noch einmal ran (46.). Dann häuften sich allerdings die Fehler in der Hamburger Defensive. Viel zu einfach erhöhten Giovanni Vogelaar (48.), Ivy van den Heuvel (48.), Brock Montgomery (55.) und Max Hermens (57.) auf 3:8.

Trainer Jacek Plachta:

"Wir waren heute mental und vielleicht auch physisch nicht auf unserem Level. Was wir in der defensiven Zone gezeigt haben, ist nicht akzeptabel. Das müssen wir jetzt analysieren."

Die Crocodiles treffen am kommenden Wochenende auf die Harzer Falken und begrüßen am Sonntag die Rostock Piranhas im Eisland Farmsen.