05.11.2018 | FC St. Pauli FC St. Pauli: Kurzzeitiger Tabellenführer dank Sieg in Bielefeld

Der FC St. Pauli ist nach dem Dämpfer gegen Kiel wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Einen 0:1-Rückstand drehten die Kiezkicker in der zweiten Halbzeit und grüßen zumindest bis heute Abend von ganz oben.

Vor 22 Jahren gelang unseren Boys in Brown der letzte Sieg auf der Bielefelder Alm - nun können wir uns zumindest eine Nacht über die Tabellenführung in der 2. Bundesliga freuen. Mit 2:1 setzte sich die Kauczinski-Elf bei der Arminia durch.

Dabei begann die Partie alles andere als gut für die Kiezkicker. Schon nach 7 Minuten musste Robin Himmelmann das erste Mal hinter sich greifen, nachdem Bielefelds Staude beherzt abgezogen hatte. Die Gastgeber waren spielbestimmend und drückten ordentlich auf das Tor der Paulianer. Man merkte, dass die Arminia ihre Niederlagenserie stoppen wollten.

In der zweiten Hälfte drehte der FCSP dann auf. Nach nur drei gespielten Minuten fällte DSC-Verteidiger Salger Jeremy Dudziak: Elfmeter! Marvin Knoll verwandelte eiskalt und unsere Jungs waren zurück im Spiel. Nicht einmal zehn Munuten später fand Buballa den eingewechselten Veermann, der auf Møller Daehli ablegte und der Norweger spitzelte den Ball genial ins lange Eck. Bitter für Bielefeld: Veermann stand bei der Ballannahme im Abseits.

Doch die Führung war inzwischen verdient. Die Kauczinski-Truppe trat zunehmend selbstbewusster auf, während die Aktionen der Gastgeber immer hektischer und verzweifelter wurden. Neudecker und Allagui hatten jeweils das 3:1 auf dem Fuß, doch scheiterten am Aluminium, oder köpften drüber. Ansonsten war der überragende Bielefelder Keeper Klewin zur Stelle. 

Am Ende blieb es beim 2:1 und der FC St. Pauli ist nach der Niederlage gegen Kiel wieder auf Kurs. Heute Abend stehen sich der 1. FC Köln und der Hamburger SV gegenüber - sprich: Die Tabellenführung ist nach Abpfiff wieder Geschichte... vorerst! Für die Kiezkicker geht es am nächsten Sonnabend gegen den 1. FC Heidenheim und da könnt ihr als VIPs dabei sein -  mehr dazu erfahrt ihr hier.