Wetter- und Warnlage für Schleswig-Holstein und Hamburg

ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale in Offenbach
am Dienstag, 28.09.21, 14:30 Uhr


Heute verbreitet freundlich und mäßig warm, ab Mittwochnachmittag erste Windböen an der Küste, weitere Windzunahme und später schwere Sturmböen an der Küste

Wetter- und Warnlage:
Heute herrscht mit einer südwestlichen Strömung etwas kühlere und trockenere Luft in Schleswig-Holstein und Hamburg vor. Ab Mittwochnachmittag macht sich über der Nordsee ein Sturmtief bemerkbar. WIND: Ab Mittwochnachmittag an der Nordsee erste Windböen aus Südwest (Bft 7, 55 km/h), im weiteren Tagesverlauf verstärkend und in der Nacht auf das Binnenland und Ostseeküste ausweitend. In der Nacht zum Donnerstag an der Nordseeküste schwere Sturmböen (Bft 10, um 95 km/h) aus Südwest, später Nordwest. Auf den Inseln geringe Wahrscheinlichkeit für orkanartige Böen (Bft 11, um 110 km/h). Im Binnenland meist Böen von Bft 8 bis 9 (65 bis 85 km/h) aus Südwest. GEWITTER: In der Nacht zum Donnerstag vor allem nahe der Nordsee vereinzelte Gewitter mit Sturmböen bzw. schweren Sturmböen (Bft 9 bis 10) und Starkregen um 15 l/qm innerhalb kurzer Zeit.

Detaillierter Wetterablauf:
Heute Nachmittag und Abend recht freundlich mit mehr Sonne als Wolken und meist trocken. Mäßig warm mit Höchsttemperaturen bis zu 19 Grad. Schwacher, an der Nordsee mäßiger Wind aus Südwest, später Süd. In der Nacht zum Mittwoch zunehmend wolkig, anfangs teils auch klar, vereinzelt Nebelfelder. Temperaturrückgang auf 8 bis 12, auf Helgoland 15 Grad. Auf Südost drehender und an der Nordsee zunehmend frischer Wind.

Am Mittwoch meist stark bewölkt und am Vormittag zunächst hier und da ein Schauer, sonst vorübergehend trocken mit kurzen Auflockerungen, später von Westen erneut schauerartig verstärkter Regen. Höchstwerte um 16 Grad. Zunehmend mäßiger bis frischer, von Südost auf Süd bis Südwest drehender Wind. An der Nordsee ab dem Nachmittag zunehmend stark mit ersten Windböen. In der Nacht zum Donnerstag von der Nordsee her wiederholt kräftige Schauer und am ehesten an der See einzelne Gewitter. Tiefstwerte um 10 Grad. Frischer bis starker, auf Südwest bis West drehender Wind. An der Nordsee Sturm mit schweren Sturmböen, abgeschwächt auf das Binnenland und die Ostseeküste übergreifend.

Am Donnerstag stark bewölkt und wiederholt kräftige Schauer, vereinzelt Gewitter. Höchstwerte um 15 Grad. In Böen starker bis stürmischer Wind aus Nordwest bis West, südwestdrehend. An der Nordsee anfangs schwere Sturmböen. In der Nacht zum Freitag weiterhin teils kräftige Niederschläge. Temperaturrückgang auf Werte zwischen 9 und 12 Grad. Im Binnenland etwas abnehmender und auf Süd drehender Wind, an den Küsten weiterhin stürmisch.

Am Freitag stark bewölkt, gebietsweise schauerartiger Regen. Höchstwerte um 16 Grad. Mäßiger bis frischer, an den Küsten starker Südwind mit stürmischen Böen, an der Nordsee vereinzelt Sturmböen. In der Nacht zum Sonnabend wechselnd bewölkt, in der zweiten Nachthälfte von der Nordsee her Schauer. Abkühlung auf 13 Grad an der Küste und um Werte 10 Grad in und um Hamburg. Mäßiger, an der Nordsee starker Süd- bis Südostwind mit vereinzelt stürmischen Böen.

Deutscher Wetterdienst, VBZ/NWZ Offenbach, RSZ Hamburg / Schaaf