Wetter- und Warnlage für Schleswig-Holstein und Hamburg

ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale in Offenbach
am Montag, 29.11.21, 10:30 Uhr


Ab dem Abend gebietsweise leichter Frost, streckenweise vorübergehend erhöhte Glättegefahr, am Dienstag an der See Sturmböen, sonst Windböen

Wetter- und Warnlage:
Zum Dienstag zieht ein Sturmtief zum Skagerrak. Es bleibt damit unbeständig, die feuchtkalte Luftmasse wird durch milde Meeresluft ersetzt. WIND: In der Nacht zum Dienstag an den Küsten stark zunehmender Wind. Dienstagmorgen an der See Sturmböen zwischen 65 und 85 km/h (Bft 8 bis 9) aus westlichen Richtungen. Im Verlauf Windböen um 55 km/h (Bft 7) ins Binnenland ausgreifend. FROST/GLÄTTE/SCHNEE: Am Abend und in der Nacht zum Dienstag im Binnenland verbreitet leichter Frost bis -2 Grad. Anfangs streckenweise Glätte. In der Nacht zum Dienstag gebietsweise zusätzlich Glättegefahr - anfangs durch etwas Schnee, später örtlich durch Glatteis bei Übergang von Schnee in Regen. Bereits in der zweiten Nachthälfte/zum Dienstagmorgen von Westen her deutlich milder.

Detaillierter Wetterablauf:
Heute Mittag und am Nachmittag insgesamt wechseln bis stark bewölkt, kaum Schauer. Zum Abend erneut örtlich neblig. Tageshöchstwerte um 4 Grad, zum Abend örtlich bereits leichter Frost. Schwacher, an den Küsten mäßiger bis frischer Wind um Nord. In der Nacht zum Dienstag teils wolkig, örtlich neblig, später von der Nordsee her Bewölkungsverdichtung und nachfolgend Regen, im Binnenland anfangs örtlich und kurzzeitig auch Schneeregen oder Schnee. Zuvor Abkühlung teils auf Werte um -2 Grad, Glättegefahr, bereits in Verlauf der Nacht Milderung von Westen her. Schwacher, auf südwestliche Richtungen drehender Wind, an der Nordsee stark auffrischend, zum Morgen mit Sturmböen.

Am Dienstag bedeckt und ostwärts durchziehender Regen, am Morgen im Südosten örtlich noch Schneeregen, später Auflockerungen und Schauer. Höchstwerte 5 bis 7 Grad. In Böen stark bis stürmisch auffrischender, von Südwest auf Nordwest drehender Wind, an den Küsten Sturmböen. In der Nacht zum Mittwoch vorübergehend nachlassender Regen. Tiefstwerte 3 bis 6 Grad. Auf südliche Richtungen drehender und vorübergehend etwas abnehmender Wind.

Am Mittwoch stürmisches Regenwetter, kaum Wolkenlücken. Mild bei 8 bis 10 Grad. Starker, an den Küsten stürmischer Südwest- bis Westwind, mit der Gefahr schwerer Sturmböen. In der Nacht zum Donnerstag Übergang zu wechselnder Bewölkung mit Regenschauern, teils in Schnee übergehend. Abkühlung auf Werte um den Gefrierunkt, Glättegefahr. Deutlich abnehmender, auf nördliche Richtungen drehender Wind.

Am Donnerstag wechselnd bewölkt, Schauer, teils mit Schnee oder Graupel, an der Nordsee auch kurze Gewitter. Höchstwerte um 3 Grad. Überwiegend schwacher westlicher Wind. In der Nacht zum Freitag weiter wechselnd bewölkt, vor allem an der See örtlich Schauer. Tiefstwerte -2 bis 3 Grad. Schwacher bis mäßiger, an der See teils frischer westlicher Wind.

Deutscher Wetterdienst, VBZ/NWZ Offenbach, RSZ Hamburg / Axel Schnohr