18.01.2021 | Specials Heavy Birthday, Jonathan Davis: Der KoRn-Frontmann wird 50

Mastermind ist bei Jonathan Davis eindeutig die richtige Bezeichnung, denn der Mann ist weit mehr als ein Sänger. Wir feiern heute das Schaffen des Nu Metal-Pioniers.

  • So kennen wir ihn, so lieben wir ihn: Jonathan Davis, seine Emotionen hinausschreiend, an seinem kunstvoll gestalteten Mikrofonständer.

    So kennen wir ihn, so lieben wir ihn: Jonathan Davis, seine Emotionen hinausschreiend, an seinem kunstvoll gestalteten Mikrofonständer.

    Foto: Roadrunner Records / Warner Music Group
  • Als Frontmann von KoRn, die sich 1993 gründeten, gilt er als einer der Pioniere des Nu Metal-Genres,.

    Als Frontmann von KoRn, die sich 1993 gründeten, gilt er als einer der Pioniere des Nu Metal-Genres,.

    Foto: Warner Music Group
  • In seinen Texten behandelt Davis oft seine schwere Kindheit und seine späteren Probleme mit Alkohol und Drogenmissbrauch.

    In seinen Texten behandelt Davis oft seine schwere Kindheit und seine späteren Probleme mit Alkohol und Drogenmissbrauch.

    Foto: laut.de
  • Doch er trotzte allen Widerständen, raffte sich immer wieder auf und führt eine der erfolgreichsten Nu Metal-Bands der Gegenwart an.

    Doch er trotzte allen Widerständen, raffte sich immer wieder auf und führt eine der erfolgreichsten Nu Metal-Bands der Gegenwart an.

    Foto: laut.de
  • Wir feiern heute einen Vollblutmusiker und einen Mann, der sein Heil in der Musik gesucht und gefunden hat - Happy Birthday, Jonathan Davis!

    Wir feiern heute einen Vollblutmusiker und einen Mann, der sein Heil in der Musik gesucht und gefunden hat - Happy Birthday, Jonathan Davis!

    Foto: laut.de

Die Geschichte von Jonathan Davis:

Jonathan Howsmon Davis wurde am 18. Januar 1971 im kalifornischen Bakersfield geboren. Das musikalische Talent wurde ihm von seinen Eltern bereits in die Wiege gelegt. Sein Vater war Keyboarder für Frank Zappa und seine Mutter Schauspielerin und Tänzerin. 

Seine Kindheit war trotzdem alles andere als rosig. Seine Eltern trennten sich, als Jonathan gerade mal drei Jahre alt war und seine Stiefmutter hasste ihn so sehr, dass sie ihn ständig beleidigte und sogar körperlich misshandelte. In der Schule wurde er von Klassenkameraden und Lehrern gemobbt und sogar zum Rektor geschickt, nur weil er Eyeliner trug. Und als würde das Fass nicht schon überlaufen, litt der Junge auch noch an starkem Asthma.

Doch all das hielt Jonathan nicht von der Musik ab. Nachdem ihn das Musical "Jesus Christ Superstar" in seinen Bann gezogen hatte, beherrschte Jonathan mit nur 12 Jahren neun Instrumente, darunter Geige, Klavier, Schlagzeug, Gitarre und Klarinette. Er wurde von seinen späteren Bandkollegen James Shaffer und Brian Welch bei einem Gig entdeckt und für deren Band abgeworben - die Davis später KoRn nannte.

Jonathan Davis war und ist als Sänger und Songwriter sehr stilprägend für KoRn. So beherrscht er verschiedene Stimmlagen, die von kindlich säuselnd bis zu wild brüllend reichen. Nicht selten verarbeitet er seine düstere Kindheit in den Texten, die er dann auch noch treffend inszeniert, wie man auf der Aufnahme von "Daddy" hören kann. Und genau deshalb genießt Jonathan bei den Fans ein hohes Ansehen, was sich auch in den Plattenverkäufen zeigt. Die ersten acht KoRn-Alben erreichten alle Gold- oder Platinstatus.

Ohne Jonathan Davis wären KoRn nicht die Band, die wir heute lieben. Und trotz der vielen Rückschläge, die er bisher einstecken musste, hat Jonathan bis heute immer durchgehalten und dafür feiern wir ihn heute mit seinen besten Hits auf ROCK ANTENNE Hamburg!

Nach oben >

Das könnte euch auch interessieren: