24.10.2018 | Specials Linkin Park: Ihr Hammer-Debüt "Hybrid Theory"

Es begann mit einem Anruf, einem Demotape und einem Umzug: Es wurde zum Startschuss für eine bezeichnende Karriere. Am 24. Oktober 2000 erschien das erste Album von Linkin Park.

  • Vor 18 Jahren hauten Linkin Park mit Hybrid Theory einen Meilenstein der modernen Rock-Geschichte raus.

    Vor 18 Jahren hauten Linkin Park mit Hybrid Theory einen Meilenstein der modernen Rock-Geschichte raus.

    Foto: Warner Music Group
  • Und gleich mit ihrer ersten Platte hatten die Nu Metaler ordentlich was zu feiern. Mit Songs wie "One Step Closer", "Crawling" und "In The End" erreichte das Album nach drei Wochen Goldstatus.

    Und gleich mit ihrer ersten Platte hatten die Nu Metaler ordentlich was zu feiern. Mit Songs wie "One Step Closer", "Crawling" und "In The End" erreichte das Album nach drei Wochen Goldstatus.

    Foto: Warner Music Group
  • Vor allem Songschreiber und Frontmann Chester Bennington berührte mit seinen Texten und seiner emotional geladenen Stimme Millionen von Menschen. 

    Vor allem Songschreiber und Frontmann Chester Bennington berührte mit seinen Texten und seiner emotional geladenen Stimme Millionen von Menschen. 

    Foto: laut.de
  • Doch leider reichte es nicht aus, sich in seinen Songs auszudrücken. Am 20. Juli 2017 nahm sich Chester Bennington das Leben - er kämpfte jahrelang mit Depressionen.

    Doch leider reichte es nicht aus, sich in seinen Songs auszudrücken. Am 20. Juli 2017 nahm sich Chester Bennington das Leben - er kämpfte jahrelang mit Depressionen.

    Foto: James Minchin / Warner Music Group
  • Sein musikalisches Vermächtnis lebt weiter. Wie die Zeilen "The sound of your voice, painted on my memories" und "Even if you're not with me, I'm with you", aus dem Hybrid Theory-Song "With You", die das Chester Bennington-Denkmal in Essen zieren.

    Sein musikalisches Vermächtnis lebt weiter. Wie die Zeilen "The sound of your voice, painted on my memories" und "Even if you're not with me, I'm with you", aus dem Hybrid Theory-Song "With You", die das Chester Bennington-Denkmal in Essen zieren.

    Bild mit freundlicher Genehmigung von LP "The Wall" Germany e.V.

Ob Jeff Blue auch nur annähernd ahnte, was aus dem Jungen werden sollte, den er im März 1999 auf gut Glück anrief? Als bei Chester Bennington das Telefon klingelte und der Manager einer jungen Band namens Xero, die einen neuen Sänger suchte, fragte, ob er ein paar Demospuren einsingen könne, musste der damals 23-Jährige nicht lange überlegen.

Zwar hatte er den Traum von der Musikkarriere quasi aufgegeben und betrieb inzwischen eine relativ erfolgreiche Tattoostudio-Kette, doch Chester schloss sich drei Tage im Studio ein und sang über die Aufnahmen, die ihm Jeff Blue geschickt hatte. Ein Rückruf, ein Vorspielen und die Band lud den Sänger aus Phoenix, Arizona zu einer Probe nach Augora Hills, Kalifornien ein. Immerhin mehr als 400 Meilen. 

Doch Chester Bennington packte seine Sachen und machte sich mit seiner Frau auf den Weg an die Westküste. Es war der Beginn einer unvergleichlichen Erfolgsgeschichte. Chesters Stimme und seine Songwriter-Qualitäten waren wie geschaffen für den Sound von Linkin Park und ebenjener Sound bot Chester die Fläche, seine Gefühle hinauszuschreien.

Dabei hätte die Symbiose beinahe ein frühes Ende gefunden. Wie Mike Shinoda vergangenes Jahr in einem Interview berichtete, waren die Linkin Park-Mitglieder nicht die einzigen, die Chesters Talent zu schätzen wussten: Ein Mitarbeiter ihres Plattenlabels war kein Fan des eigenen Stils der jungen Band und schlug Chester vor, Mike Shinoda zu feuern und solo weiterzumachen. Kurz danach versammelte der Sänger die anderen Mitglieder, schilderte ihnen die Lage und sagte, dass er dem Mitarbeiter empfohlen habe "sich zu f*cken". 

"Eine Menge Leute wären in Versuchung geraten. Wir hatten nichts! Wir hatten einen Plattendeal, der komplett davon abhing, ob A&R das Album gut fand oder nicht. Und er sagt dem Typen einfach, dass er sich verpissen soll."

Dieses Album erschien am 24. Oktober 2000 und trug den Namen Hybrid Theory. Songs wie "Crawling", "In The End", "Papercut" und "One Step Closer" sprachen einer neuen Generation an Fans direkt aus der Seele und machten Linkin Park im Rekord-Tempo zum Aushängeschild der Nu Metal-Welle um die Jahrtausendwende - nach nur drei Wochen erreichte die Platte Goldstatus.

Die Zeilen "The sound of your voice, painted on my memories" und "Even if you're not with me, I'm with you", aus dem Song "With You" zieren das Denkmal für Chester Bennington in Essen. Am 20. Juli 2017 nahm sich der Sänger das Leben - doch seine Musik, seine Songs und seine Texte leben weiter. Wir feiern Hybrid Theory heute mit dem passenden Sound auf ROCK ANTENNE Hamburg!